AdUnit Billboard
Landtagswahl

Heppenheimer SPD für Simone Reiners

Vorschlag für Kandidatur im West-Wahlkreis

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Die Heppenheimer Kommunalpolitikerin Simone Reiners soll nach dem Willen des SPD-Ortsvereinsvorstandes Landtagskandidatin im Wahlkreis-Bergstraße-West werden. Einstimmig beschloss der Vorstand der Heppenheimer SPD, Simone Reiners zur Nominierung vorzuschlagen. „Wir freuen uns, dass mit Simone Reiners, eine echte Bergsträßerin und überzeugte Sozialdemokratin – tief verwurzelt in unserer Heimat – sich für dieses Amt bewirbt und unterstützen sie in ihrem Vorhaben“, betonte der Ortsvereinsvorsitzende Benjamin Liesenberg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Interesse an Politik und das Eintreten für soziale Gerechtigkeit begleiten Simone Reiners schon ihr Leben lang. „Dieses Denken bildet bis heute den Maßstab meines politischen Handelns“, sagte sie bei ihrer Vorstellung in der mitgliederoffenen Vorstandssitzung der SPD Heppenheim.

Simone Reiners © SPD

Politisch ist sie seit Jahren vielseitig engagiert. Neben der Arbeit in der Heppenheimer Stadtverordnetenfraktion – wo sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist – führt sie seit mehreren Jahren die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen Heppenheims an und ist Mitglied des Bergsträßer Kreistages. Sie ist Verwaltungsbeamtin bei der Stadt Viernheim und dort für die Betreuung der Stadtverordnetenversammlung zuständig. „Sie kennt die politischen Abläufe somit von beiden Seiten“, hob der ehemalige Heppenheimer Bürgermeister Gerhard Herbert hervor.

Mehr zum Thema

Landtagswahl

CDU-Verbände sprechen sich für Bauer aus

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Landtagswahl

Bensheimer SPD nominiert Josefine Koebe

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
CDU Bergstraße

Heitland und Bauer sollen wieder für den Landtag kandidieren

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

„Mir ist es wichtig mich für das Wohlergehen unserer Bürgerinnen und Bürger des Kreises Bergstraße einzusetzen“, erklärte sie ihre Motivation. Dieses Engagement möchte sie nun auf Landesebene ausweiten. Thematisch bleibt sie den Kommunen treu. „Die Wiege der Demokratie liegt in den Städten und Gemeinden. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, benötigt es eine ausreichende finanzielle Ausstattung. Dafür möchte ich mich im Landtag stark machen“, sagte Reiners. Aber auch die Ausbildungs- und Studienwelt beschäftigt die derzeitige Ausbildungsleiterin. Chancengleichheit steht hier für sie an erster Stelle. Ebenso ein wichtiges Thema in ihrem Wahlkampf soll die Gleichstellung sein.

Entscheidung im Dezember

Nachdem die aktuell amtierende SPD-Landtagsabgeordnete Karin Hartmann erklärt hatte, nicht wieder zur Landtagswahl anzutreten, hatte der Vorstand der Bergsträßer SPD das Verfahren zur Kandidatenaufstellung für die Landtagswahl im kommenden Jahr festgelegt. Die Sozialdemokraten wollen für die beiden Wahlkreise Bergstraße 54 (West) und Bergstraße 55 (Ost) Anfang Dezember jeweils eine Kandidatin beziehungsweise Kandidaten wählen. Über die Sommerferien bis Ende August wird die SPD den Ortsvereinen die Gelegenheit geben, Kandidatinnen und Kandidaten zu suchen und an den Unterbezirksvorstand zu melden. Die letztendliche Entscheidung wer für den Landtag 2023 kandidieren wird, treffen die Delegierten auf zwei Wahlkreiskonferenzen im Dezember. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1