AdUnit Billboard
Landtagswahl

CDU-Verbände sprechen sich für Bauer aus

Amtsinhaber soll erneut kandidieren

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Die sechs CDU-Verbände aus dem Wahlkreis von Alexander Bauer (BILD: Zelinger) haben den 50-jährigen Bürstädter in einem gemeinsamen Schreiben an den CDU-Kreisvorstand für eine erneute Kandidatur im Wahlkreis 54 (Bergstraße West) vorgeschlagen. Der Amtsinhaber soll bei der im Herbst kommenden Jahres anstehenden Landtagswahl wieder als Direktkandidat in den Landtag einziehen. Das wäre dann nach 2008, 2009, 2013 und 2018 das fünfte Mal in Folge für den früheren Gymnasiallehrer, der in Wiesbaden als innenpolitischer Sprecher agiert und mittlerweile zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion aufgerückt ist.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
© Thomas Zelinger

„Zusammenarbeit fortsetzen“

„Die CDU-Verbände aus Biblis, Bürstadt, Heppenheim, Lampertheim, Lorsch und Viernheim haben in ihren Gremien über einen künftigen Kandidaten beraten und sich einmütig für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit unserem engagierten und erfolgreichen Landtagsabgeordneten ausgesprochen“, informiert CDU-Vorsitzender Alexander Löffelholz aus Lorsch über die gemeinsame Nominierungsaktion, die auch durch Beschlüsse der Bergsträßer Frauen Union, der Jungen Union und der Senioren Union unterstützt wird.

Parteitag im Oktober

Bauer sei „mit seinem Erfahrungsschatz aus 25 Jahren ehrenamtlicher Kommunalpolitik bei Problemen vor Ort stets kompetent und trotz seiner gewachsenen Verantwortung in Wiesbaden auch bestmöglich bei Terminen im Wahlkreis präsent“, lobt Heppenheims CDU-Chef Steffen Gugenberger seinen Parteifreund als „starke Stimme der Bergstraße in Wiesbaden“.

Die offizielle Nominierung als CDU-Wahlkreisbewerber für den Urnengang in Hessen sei auf einem Kreisparteitag am 10. Oktober in Bürgerhaus in Bürstadt vorgesehen.

„Um jede Stimme kämpfen“

Der Amtsinhaber selbst zeigte sich angesichts des geschlossenen Votums aus seinem Wahlkreis beeindruckt. „In der Politik ist ein so gutes und vertrauensvolles Miteinander nicht immer selbstverständlich. Ich bin sehr dankbar, dass meine Arbeit anerkannt wird und mir die Parteivorstände in meinem Wahlkreis auch nach mittlerweile 15 Jahren im Amt erneut ihr Vertrauen aussprechen“, erklärt Alexander Bauer und versichert: „Ich werde jetzt bis zum Wahltag um jede Stimme kämpfen, denn ich möchte meine Aufgabe als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter auch weiterhin gut machen die Interessen der Menschen meiner Heimat engagiert vertreten.“ red

Mehr zum Thema

Landtagswahl

Bensheimer SPD nominiert Josefine Koebe

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1