AdUnit Billboard
Sparkassenstiftung Starkenburg

Heppenheimer Sparkassenstiftung plant "LAchnacht" und Open-air-Kino

Von 
red
Lesedauer: 
Im Sommer 2022 will die Sparkassenstiftung Starkenburg wieder das Open-air-Kino auf der Lindenfelser Burg veranstalten. © Thomas Zelinger

Heppenheim. Der ehemalige Heppenheimer Bürgermeister Ulrich Obermayr und der ehemalige Fürther Bürgermeister Gottfried Schneider zählen zu den Mitgliedern der ersten Stunde im Kuratorium der Sparkassenstiftung Starkenburg. 21 Jahre lang haben beide „wichtige Entscheidungen für die Unternehmensstiftung und damit zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger in der Region getroffen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der amtierende Heppenheimer Bürgermeister Rainer Burelbach dankte demnach in seiner Funktion als Vorsitzender des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Starkenburg für den regen Austausch in den Sitzungen. „Sie haben einige Meilensteine für viele Vereinsprojekte mitgetragen“, erinnerte Burelbach zum Beispiel an den Wiederaufbau des Einhauses in Wald-Michelbach, das Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekt zur Gründung des Deutschen Drachenmuseums in Lindenfels im Jahr 2010 und die vielen Kunst- und Klangwege, die im Wirkungsgebiet der Sparkassenstiftung Starkenburg installiert wurden.

Auf den Weg gebracht worden seien in über zwei Jahrzehnten nicht nur zahlreiche Vorhaben zugunsten der Region – es sei auch inhaltlich gearbeitet worden. „Gemeinsam mit Ihnen haben wir Richtlinien zur Zustiftung in Bürgerstiftungen und die Förderung von Hospizeinrichtungen auf den Weg gebracht“, resümierte Stiftungsvorstand Jürgen Schüdde.

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Starkenburg wählte in seiner jüngsten Sitzung die Heppenheimer Stadtverordnetenvorsteherin Susanne Benyr und den amtierenden Fürther Bürgermeister Volker Oehlenschläger neu in das Kuratorium. Wiedergewählt wurden Sparkassenvorstand Manfred Rheiner, der Neckarsteinacher Bürgermeister Herold Pfeifer und die Viernheimerin Jutta Schmiddem. Der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Starkenburg, Rainer Burelbach, gehört dem Kuratorium als „geborenes Mitglied“ an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Turnusmäßig stand für die konstituierende Sitzung des Kuratoriums die Wahl des Vorstandes der Sparkassenstiftung Starkenburg an. Der Vorstand besteht aus dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Starkenburg (aktuell Jürgen Schüdde) als „geborenes Mitglied“ kraft Amtes als Vorsitzender der Stiftung sowie zwei weiteren Mitgliedern, die vom Kuratorium gewählt werden. Einstimmig wiedergewählt wurden Bruno Klemm und Harald Steinert.

Im Stiftungsjahr 2022 soll ein Kunstbank-Weg in Heppenheim entstehen. Außerdem haben Grundschulen die Möglichkeit, am Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir!“ teilzunehmen. Vereine haben die Möglichkeit, Anträge zur Unterstützung von Projekten zu stellen, und das kulturelle Leben soll durch Veranstaltungen bereichert werden. Auf dem Programm stehen beispielsweise das Broadway-Musical „The Addams Family“, das Theatermärchen „Rumpelstilzchen“, die „1. Heppenheimer Lachnacht“ in Kooperation mit Forum Kultur und das Sommer-Kino Open-Air auf der Burg in Lindenfels. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1