AdUnit Billboard
ZAKB

Umweltmobil in Lautertal

Am Dienstag kann wieder Sondermüll kostenfrei entsorgt werden

Von 
red
Lesedauer: 

Lautertal. Das Umweltmobil des ZAKB macht am Dienstag, 20. September, Station in Lautertal. Privatpersonen und Gewerbebetriebe haben dann die Möglichkeit, ihre Sonderabfälle kostenfrei zu entsorgen. Diese dürfen nicht in der Restmülltonne, der Biotonne, auf der Müllsammelstelle oder über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Termine und Standorte des Umweltmobils: 13 bis 14 Uhr Elmshausen, Platz an der Feuerwehr, Im Heidenfeld 2. 14.15 bis 15.15 Uhr Reichenbach, Felsenmeerparkplatz an der Beedenkirchener Str. (L 3098), nördlicher Ortsausgang. 15.30 bis 16 Uhr Beedenkirchen, Wanderparkplatz „An den Römersteinen“, am südlichen Ortseingang, Reichenbacher Straße.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Folgende Sonderabfälle nimmt das Umweltmobil an: Lacke, Verdünner, Imprägnier-, Holz- und Rostschutzmittel, ölverschmutzte Betriebsmittel, Kosmetika, Spraydosen, Leim- und Klebemittel, Spachtelmasse, Foto- und Laborchemikalien, Haushalts- und WC-Reiniger, Kalkentferner, Lösungsmittel, Pinselreiniger, Pflanzen- und Insektenschutzmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Altbatterien (keine Autobatterien), Bremsflüssigkeit, Quecksilberthermometer und -schalter und PCB-haltige Lampenkondensatoren (nur Privatlieferungen).

Mehr zum Thema

Hessen Mobil

B 47 muss an vier Wochenenden vollgesperrt werden

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Liederabend in Lautern

Beschämende Resonanz

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Neuheiten

Exotische Sportwagen von der Insel

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren

Die Gebindegröße darf 20 Kilogramm oder 20 Liter nicht überschreiten. Die maximale Anliefermenge beträgt 100 Kilogramm oder 100 Liter. Dispersionsfarben, Kleber und Leime auf Wasserbasis sowie Altmedikamente gehören nicht zu den „gefährlichen Abfällen“. Sie sind mit dem Hausabfall (grauer Restabfallbehälter) zu entsorgen. Voraussetzung ist, dass sich die Farben in festem Materialzustand befinden. Flüssige und pastöse Farbenreste sind durch Verrühren mit Bindemittel vor Eingabe in den Restabfallbehälter zu verfestigen.

Bei Fragen gibt der KMB-Bauhofservice (Telefon 06251/10970) Auskunft. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1