AdUnit Billboard
Hessen Mobil

B 47 muss an vier Wochenenden vollgesperrt werden

Zwischen Bensheim und Schönberg wird die Fahrbahn erneuert und zwei Bushaltestellen werden barrierefrei ausgebaut

Von 
red
Lesedauer: 
Durchfahrt verboten. Foto: Ingo Wagner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ © Ingo Wagner

Bensheim. Am Freitag, 16. September, beginnt die Verkehrsbehörde Hessen Mobil mit der Erneuerung der Fahrbahn der Nibelungenstraße sowie dem barrierefreien Ausbau zweier Bushaltestellen an der Bundesstraße B 47 zwischen Bensheim und Schönberg. Betroffen ist der Streckenabschnitt kurz hinter der Einmündung in den Eichelbergweg in Bensheim (etwa ab Hausnummer 54) bis zur Einmündung am Seeberg in Schönberg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Arbeiten werden unter Vollsperrung an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden durchgeführt. Die Arbeiten zum Ausbau der Bushaltestellen erfolgen vom 19. September bis voraussichtlich 6. Oktober an den Werktagen unter halbseitiger Sperrung. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober.

Die Vollsperrung beginnt jeweils freitags gegen 16 Uhr und endet Montag gegen 5 Uhr. In den Abend- und Nachtstunden von Freitag auf Samstag finden Fräsarbeiten statt. Dadurch kann es zu späten Baustellenlärm kommen.

Die Umleitung in dieser Zeit erfolgt ab Bensheim entlang der Landesstraße L 3103 über Schmal-Beerbach, weiter über die L 3098 bis Beedenkirchen und die L 3099 bis Gadernheim zurück auf die B 47.

Bus wird umgeleitet

Im Zuge der Arbeiten wird es nach Angaben von Hessen Mobil erforderlich sein, das Verkehrsangebot der Bus-Linie 665 Bensheim – Lindenfels – Reichelsheim/Erbach entsprechend anzupassen. Die Streckenführung ab Reichenbach wird über Beedenkirchen, die Kuralpe und Hochstädten geändert.

Im Streckenabschnitt Bensheim-Schönberg – Lautertal-Reichenbach wird ein Zubringerverkehr mit Anschluss von und zur Linie 665 eingerichtet. Fahrpläne werden unter www.vrn.de auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar veröffentlicht.

Im Rahmen des Vorhabens wird die vorhandene Fahrbahn der B 47 über eine Gesamtlänge von rund 1400 Metern erneuert und zwei Bushaltestellen als barrierefreie Haltestellen umgebaut.

Zur Fahrbahnerneuerung wird im jeweiligen Streckenabschnitt die Asphaltfahrbahn zunächst rund 36 Zentimeter tief abgefräst. Anschließend erfolgt der Aufbau der neuen Fahrbahn mittels zweier Tragschichten und einer Asphaltbinderschicht. Diese Arbeiten finden an den Wochenenden vom 16. bis 18. September, 23. bis 25. September und 30. September bis 2. Oktober statt.

Am Wochenende vom 7. bis 9. Oktober wird die Fahrbahndecke über alle drei Teilabschnitte aufgebracht.

Die derzeit vorhandene Plattenrinne wird in Teilen durch eine Gussasphaltrinne ersetzt. Defekte oder veraltete Kanalschachtabdeckungen werden ersetzt und noch intakte, bestehende Kanalschächte an die neue Fahrbahnhöhe angepasst.

Um im Bereich der Bushaltestellen künftig stufenlos ein- und aussteigen zu können, werden im Bereich der Haltestellen die Borde um rund 17 Zentimeter angehoben.

Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt rund 1,8 Millionen Euro. Davon trägt die Stadt Bensheim rund 114 000 Euro für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen. Etwa 24 000 Euro entfallen auf den Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) für die Erneuerung der Kanalschachtabdeckungen. red

Mehr zum Thema

Hangsicherung Über den Notweg nach Ober-Hambach

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1
  • Winzerfest Bensheim