Fußall-C-Liga

FSG und Elmshausen fällt das Siegen schwer

Bensheim ersatzgeschwächt und TSV nachlässig

Von 
lew/p
Lesedauer: 

Bergstraße. In der Fußball-Kreisliga C setzte sich Tabellenführer FSG Bensheim in einer Partie auf Augenhöhe nur mühevoll mit 2:1 (1:1) gegen SG Fürth/Mitlechtern II durch. Pressesprecher Karl-Heinz Wachtel führte das auch auf die vielen Ausfälle zurück. „Uns haben sieben Spieler gefehlt. Dafür haben es die Jungs ganz gut gemacht. Aber mit einem Unentschieden hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen.“

Ein Eckballtor brachte die Gäste in Führung, ehe die Mannschaft um Abedin Reqica per Strafstoß ausgleichen konnte – und der Spielertrainer selbst dann kurz vor Schluss für das erlösende 2:1 sorgte. – Tore: 0:1 Atali (20.), 1:1 Laux (32./Elfmeter), 2:1 Reqica (85.). maz/p

FC Ober-Abtsteinach II – TSV Elmshausen 3:6. Der „heimliche“ Spitzenreiter (punktgleich mit der FSG, aber ein Spiel weniger ausgetragen) kontrollierte nur die erste Halbzeit und führte scheinbar ungefährdet durch schöne Distanzschüsse und einem Schlenzertor mit 3:0. „Aber nach dem 1:3 sind wir ins Wackeln gekommen“, so Co-Trainer Eric Franke, der den erkrankten Coach Matthias Rettig vertrat: „Der FCO hat es dann auch gut gemacht und uns in Bedrängnis gebracht.“

Mehr zum Thema

Fußball-C-Liga

VfB Lampertheim gewinnt Geduldsspiel

Veröffentlicht
Von
cpa
Mehr erfahren
Kreisliga C

Elmshäuser Torfabrik im Fünf-Minuten-Takt

Veröffentlicht
Von
net/p
Mehr erfahren
Fußball-C-Liga

Einstand nach Maß – Reichert darf jubeln

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Ober-Abstetinach kam auf 3:4 heran, doch mit seinen schnellen Spielern wusste der TSV seine Chancen zu nutzen. „Wenn man auswärts sechs Tore erzielt, sollte man auch gewinnen“, so Franke. - Tore: 0:1 Pisarski (4.), 0:2 Feher (14.), 0:3 Geymeier (42.), 1:3 Streng (52.), 1:4 Feher (57.), 2:4 Deckenbach (62.), 3:4 Reinhard (73.), 3:5 Sachs (76.), 3:6 Deissenroth (90.). hs

Eintr. Bürstadt II – SG Lautern 7:2. Für die in der Winterpause stark verjüngte SGL-Mannschaft setzte es die dritte klare Niederlage in Folge, nach der es aber lange Zeit nicht aussah. Bis zum 2:2-Zwischenstand kurz nach der Halbzeit spielte Lautern nämlich sehr gut mit. Doch mit abermals einer hohen individuellen Fehlerquote luden die Lautertaler den Gegner letztlich noch reichlich zum Toreschießen ein. - Tore: 1:0 Dzackaj (16.), 1:1 Rettig (42.), 2:1 Ramaj (44.), 2:2 Radzikowski (49.), 3:2 Ramaj (53.), 4:2 Bajrami (63.), 5:2 Dzackaj (66.), 6:2, 7:2 Bajrami (85., 90.+3). hs

FV Biblis II – SSG Einhausen II 1:5. Nach zuletzt zwei Siegen bekam die Elf von FVB-Spielertrainer Lukas Berg in diesem Mittelfeldduell die Quittung für eine schwache Trainingswoche. Dagegen war SSG-Coach Michael Wolf zufrieden mit der Einstellung seiner Spieler, die sich von der kampfbetonten Bibliser Spielweise nicht beeindrucken ließen und höher als 2:0 (Pausenstand) hätten führen können, ehe Wagner der Bibliser Anschlusstreffer gelang, doch brachte Wagner sein Team wenig später mit einer Zehn-Minuten-Strafe zusätzlich in Schwierigkeiten. Für Einhausen trafen Hajdari (3), Alimi und Seiche. cpa/sm/hs

VfB Lampertheim – SV Zwingenberg 4:0. Einen schwarzen Tag erlebten die Zwingenberger bei ihrer Auswärtsfahrt nach Lampertheim. Die erste Halbzeit verschlief die Eintracht, noch dazu verletzte sich Torhüter Dirk Baumann und ein Feldspieler musste zwischen die Pfosten.

Auch die zweite Halbzeit ließ sich nicht besser gestalten. Während die Lampertheimer weiterhin Tore erzielten, wollte der Ball auf Zwingenberger Seite einfach nicht ins Eckige.„Wir konnten das, was wir uns vorgenommen hatten, nicht umsetzen und nicht an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen“, so SV-Coach Thomas Reingruber nach dem Abpfiff. - Tore: 1:0 Klotz (35.), 2:0 Weyh (Eigentor/45.), 3:0 Tivriz (70.), 4:0 Harun (81.). lew/p