Lebensmittel

Lebkuchen-Exporte aus Hessen sind rasant gestiegen

Hauptabnehmer waren 2021 demnach das Vereinigte Königreich mit 75 000 Kilo, gefolgt von Australien (25 000 Kilo) und Italien (12 000 Kilo).

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Der Export von Leb- und Honigkuchen aus Hessen ist in den vergangenen zehn Jahren rasant gestiegen. Wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden zum ersten Advent (27. November) mitteilte, wurden 2021 rund 124 000 Kilogramm des begehrten Weihnachtsgebäcks in alle Welt verschickt und damit vier Mal so viel wie im Vorjahr. Im Vergleich zu 2011 verzehnfachte sich die Menge sogar.

Den Wert der Ausfuhren bezifferte das Landesamt mit rund 896 000 Euro. Hauptabnehmer waren 2021 demnach das Vereinigte Königreich mit 75 000 Kilo, gefolgt von Australien (25 000 Kilo) und Italien (12 000 Kilo). Gründe für den Anstieg nannten die Statistiker nicht.

Die Mengen beziehen sich den Angaben zufolge ausschließlich auf Ware, die von Hessen aus ins Ausland verschickt wurde. Die Lebkuchen müssen damit nicht unbedingt auch in Hessen produziert worden sein.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Coronavirus

2021 in Hessen doppelt so viele Patienten mit Corona im Krankenhaus wie in 2020

Veröffentlicht
Von
dpa/lhe
Mehr erfahren
Rheinland-Pfalz

Wohnraumversorgung in Rheinland-Pfalz laut ISB deutlich verbessert

Veröffentlicht
Von
dpa/lrs
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Arbeitsmarkt Weniger Niedriglohn-Jobs in Hessen

Veröffentlicht
Mehr erfahren