AdUnit Billboard
Odenwaldklub - Ausflug nach Neustadt an der Weinstraße

Zum Abschluss ein Glas Wein

Von 
red
Lesedauer: 
Der OWK Bensheim besuchte Neustadt an der Weinstraße. © OWK

Bensheim. Beim Odenwaldklub Bensheim war eine Fahrt mit dem Zug nach Neustadt an der Weinstraße angesagt. Mitglieder und Gäste wurden von Berthold Paul und Erna Jarz, die für den verhinderten Wilfried Himken eingesprungen war, begrüßt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Neustadt erwartete die Teilnehmer sonniges Wetter und eine Führung. Neustadt ist gehört zu den zehn größten Städten des Bundeslandes. Die Stadt in der Pfalz ist einer der Zentren des deutschen Weinbaus und veranstaltet jährlich das deutsche Weinlösefest, bei dem in der Regel die deutsche Weinkönigin gewählt wird.

Die Wein-Anbaufläche beträgt rund 2000 Hektar, das heißt, ein Viertel Wein pro Jahr für jedes Bundesbürger oder eine Flasche Wein für jeden Neustädter – pro Tag.

Der Weg führte durch die schöne Fußgängerzone an den Fachwerkhäusern vorbei, die in der Pfalz einzigartig und im Kern aus der Zeit vor 1500 stammen und restauriert sind. Auch sehenswert war der Elwedritschebrunnen. Die Elwedritsch ist ein vogelähnliches Fabelwesen von dem in Südwestdeutschland. Keines der Pfälzer Fabelwesen gleicht den andern: Sagenumwobene Vögel, halb Tier, halb Mensch, aber mit doch so menschlichen Zügen. Die gotische Stiftkirsche – sie wird von den beiden Kirchen gemeinsam genutzt – prägt seit etwa 600 Jahren mit ihren beiden Türmen das Stadtbild. Im Nordturm schlägt die Kaiserglocke, die größte Gussstahlglocke der Welt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im evangelischen Teil der Kirche sind Kanzel und Malereien aus der Spätgotik erhalten, jenseits der Trennmauer im katholischen Teil Kurfürstengräber aus dem 14. Jahrhundert. Die Führung war sehr informativ und abwechslungsreich, alle haben die malerischen Gassen und die Häuser mit schönen Innenhöfen bewundert, den historischen Marktplatz, Paradiesbrunnen und noch vieles mehr.

Die Zeit war schnell vergangen und bei Tourist-Info wartete noch eine Überraschung auf die Teilnehmer, sie wurden mit ein Gläschen Wein verabschiedet. Willi Völker bedankte sich bei den Organisatoren für den schönen Tag. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1