AdUnit Billboard
Kindernachrichten-Podcast

Was bedeutet der „Ladenschluss“?

Von 
fw
Lesedauer: 

Am Freitagabend konnte man in der Bensheimer Innenstadt bis 23 Uhr in der Fußgängerzone einkaufen. Das war eine Ausnahme, denn eigentlich müssen Geschäfte sich an vorgeschriebene Öffnungszeiten halten. Diese sind in Deutschland im sogenannten „Ladenschlussgesetz“ festgelegt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im 19. Jahrhundert, also von 1800 bis 1899, hatten die Läden in Deutschland in der Regel an sieben Tagen die Woche geöffnet. Damals konnte man von 5 bis 23 Uhr einkaufen. Im Laufe der Jahre änderten sich die Regelungen der Öffnungszeiten für Geschäfte sehr häufig. Zuerst wurde die Einkaufszeit an Sonntagen auf fünf Stunden beschränkt. Im Jahr 1900 trat dann das erste Ladenschlussgesetz des Deutschen Reichs in Kraft. Die Öffnungszeiten lagen jetzt zwischen 5 und 21 Uhr. Ein paar Jahre später wurde der Ladenschluss auf 20 Uhr vorgelegt. Einige Jahre später lag der Ladenschluss bei 19 Uhr, und während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland lag er bei 18.30 Uhr.

Fred Fuchs © MM

Die letzte Änderung in diesem Gesetz geschah dann 2003. Öffnungsverbote für Geschäfte galten immer an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen, außerdem montags bis samstags zwischen 20 Uhr und 6 Uhr morgens. Wenn der 24. Dezember (Heiligabend) auf einen Werktag fällt, also Montag bis Samstag, dürfen die Geschäfte zwischen 6 und 14 Uhr öffnen.

Drei Jahre später durften wieder die Bundesländer über ihre Öffnungszeiten bestimmen. In den meisten Fällen ist es nun erlaubt, dass Supermärkte und Einkaufszentren zwischen 0 Uhr und 24 Uhr geöffnet haben. Tatsächlich öffnen sie aber erst ab 7 Uhr. Einzelhandel-Läden dürfen bis 20 Uhr geöffnet bleiben. An Sonntagen bleiben die Geschäfte geschlossen – außer, es findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. In Hessen dürfen vier Sonntage im Jahr verkaufsoffene Sonntage sein. fw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Diese Folge der Kindernachrichten gibt es hier zum Nachhören.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1