AdUnit Billboard
Personalien

Schlüsselübergabe am Goethe-Gymnasium

Schulleiter Jürgen Mescher geht in Ruhestand, ihm folgt sein bisheriger Stellvertreter Christian Peter nach

Von 
Ute Ritter
Lesedauer: 
Jürgen Mescher (l.), langjähriger Leiter des Goethe-Gymnasiums, wurde in den Ruhestand verabschiedet. Er übergab den symbolischen Schlüssel an seinen Nachfolger Christian Peter. © Schule

Bensheim. Eine Ära ist zu Ende: Mit einer privaten Feier auf dem Schulhof verabschiedete sich Schulleiter Jürgen Mescher nach insgesamt fast 20 Jahren in der Leitung der Bergsträßer Europaschule vom Kollegium am Goethe-Gymnasium Bensheim.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Nach einer langen Karriere an einem sehr erfolgreichen G 8-Gymnasium in meinem Bezirk“, resümierte Schulamtsleiterin Susann Hertz und überreichte die Pensionierungsurkunde ohne jeden Schnörkel – sie hatte zuvor versprechen müssen, keine Rede zu halten. Aber so viel dann doch: „Und wir wissen alle schon, wie es weitergeht.“ Stellvertreter Christian Peter sei ab 1. August mit der Leitung der Schule beauftragt.

Es ist ein nahtloser Übergang, hielt Jürgen Mescher fest: Er hatte, 2004 nach vier Jahren am Goethe selbst gerade vom Stellvertreter zum Schulleiter geworden, Christian Peter als einen der Ersten neu eingestellt und sieht die Entscheidung des Schulamtes als Erfolg der Personalentwicklung am Goethe-Gymnasium. Kontinuität gebe es deswegen auch inhaltlich, bestätigte Peter dann: „Der Schüler steht im Mittelpunkt, und daran wird sich nichts ändern.“

Talente der Kinder entwickeln

Das individualisierte Lernen sei schon lange der Fokus der Schulentwicklung am Goethe, so Peter. Vielfältige Angebote, um die Talente jedes Kindes zu entwickeln, und ein gutes Klima auf allen Ebenen seien ihm wichtig.

Der Umbau zu einer modernen und ästhetisch gestalteten Schule hatte unter Jürgen Meschers Leitung stattgefunden. Für den Fortschritt bei der Digitalisierung sorgt Christian Peter seit mehreren Jahren federführend selbst und brachte damit die Schulgemeinde des Goethe-Gymnasiums vergleichsweise gut durch die Pandemie.

„Diesmal besteht keine Gefahr, dass ich wiederkomme“, versicherte Mescher abschließend in Anspielung auf seinen Auslandseinsatz in Portugal von 2015 bis 2019, was für lautes Gelächter und leise Restzweifel sorgte, bevor er Christian Peter symbolisch den Schlüssel zum Schulsafe reichte.

„Es sind leider keine Wertgegenstände drin“, offenbarte er augenzwinkernd. „Lediglich alle wichtigen Unterlagen eines Gymnasiums, etwa das Landesabitur.“ Christian Peter nahm den Schlüssel, und danach lagen sich „der Alte“ und „der Neue“ unter großem Beifall lange in den Armen. Ute Ritter

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1
  • Winzerfest Bensheim