AdUnit Billboard
Leserreaktionen

Der falsche Bensheimer Storch von 1959

Von 
Hans-Joachim Holdefehr
Lesedauer: 

Bergstraße. . Von einem besonderen Aprilscherz ist in der vergangenen Woche bei unserer Serie „Bergsträßer Ansichts-Sachen“ die Rede gewesen. Es ging um einen falschen Storch, der auf einem Nest in der Bensheimer Innenstadt platziert worden waren – und zwar im Jahr 1957, wie es dazu im Archiv der Freiwilligen Feuerwehr Bensheim-Mitte und in unserem Artikel heißt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Dieses Foto vom falschen Storch samt Küken erschien am 6. April 1959 im damaligen Bergsträßer Anzeigeblatt. © Segelken

Unser Leser Manfred Rausch aus Heppenheim hat nun aus eigener Erinnerung und eigener Beteiligung darauf hingewiesen, dass diese Jahreszahl falsch ist. Es sei vielmehr im Jahr 1958 oder 1959 gewesen, „als mein Vater Adam Rausch den elektrischen Schaufensterstorch samt Küken bei Betten Schmeidel ausgeliehen hat. Die Feuerwehr war sofort für diesen Spaß zu haben. Da wir im Herbst 1959 in den Odenwald zogen, muss es zu diesem Zeitpunkt geschehen sein. Ich erinnere mich sogar noch an die Lage der Steckdose, an die der Storch angeschlossen war, da ich ihn ein- und ausschalten durfte“.

Soweit die persönliche Erinnerung von Manfred Rausch, der zudem darauf hinweist, dass damals sogar im BA ein Bericht mit Bild erschienen sei. Und tatsächlich wird man in den Archivbänden dieser Zeitung fündig: Am Montag, 6. April 1959, veröffentlichte das damalige Bergsträßer Anzeigeblatt die untenstehende Aufnahme von Pressefoto Schwermer mit folgendem Bildtext:

„Wieder verschwunden sind die Bensheimer Störche, die die Freiwillige Feuerwehr aus Jux zum 1. April auf dem Schornstein des Bürgerlichen Brauhauses montiert hatte. Daß es nur ausgestopfte waren, war von unten kaum zu unterscheiden, wenn man nicht längere Zeit die Regungslosigkeit der Adebare beobachtete. Aber so regungslos waren sie nu auch wieder nicht. Einer war sogar elektrisch angeschlossen und klapperte bei einem Druck aufs Knöpfchen mit dem Schnabel. Hoffentlich machen nun lebende Störche von der wieder freigewordenen Wohnung Gebrauch.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Bergsträßer Ansichts-Sachen

Die Geschichte vom Bensheimer Storch, der gar keiner war

Veröffentlicht
Von
Thomas Neu
Mehr erfahren

Redaktion Hans-Joachim Holdefehr ist Redakteur beim Bergsträßer Anzeiger.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1