Alles zum Thema Politbarometer

Das Politbarometer der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen ermittelt in einer repräsentativen Umfrage seit 1977 regelmäßig Einstellungen zu Parteien, zur politischen Agenda und zu Spitzenpolitikern. Gleichzeitig werden Meinungen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen erfragt.

Drei Wochen vor der Wahl

Scholz und die SPD übernehmen Platz eins im Politbarometer

Langsam tritt der Bundeswahlkampf in die heiße Phase ein. Derzeit liegt die SPD im Politbarometer vorn. Aber: Da kann sich noch einiges tun, weiß Andrea Wolf von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen aus Erfahrung.

Veröffentlicht
Von 
Walter Serif
Mehr erfahren
Politbarometer September I 2021 (KW 35)

SPD klar vor Union - Jeder Fünfte befürwortet Linksbündnis

Vom 31. August bis 02. September 2021 hat die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF 1301 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte in Deutschland telefonisch befragt; dabei werden Festnetz- und Mobilfunknummern ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Politbarometer

Sinkflug der Union geht weiter - enges Rennen um die Bundestagswahl

Dreikampf um die Macht: Im aktuellen Politbarometer der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen verliert die Union weiter an Boden und erzielt 22 Prozent. Die SPD zieht gleich. Dahinter lauern die Grünen.

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Politbarometer August II 2021 (KW 34)

Union mit schlechtestem Projektionswert jemals im Politbarometer

Vom 24. bis 26. August 2021 hat die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF 1300 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte in Deutschland telefonisch befragt; dabei werden Festnetz- und Mobilfunknummern berücksichtigt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Politbarometer

Die SPD legt zu und zieht mit den Grünen gleich

Olaf Scholz liegt in der K-Frage weit vorn, Armin Laschet und Annalena Baerbock verlieren weiter an Boden. Und in der Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen steigert sich die SPD auf 19 Prozent.

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3

Info

  • Rundungsbedingt müssen sich die Prozentwerte nicht unbedingt auf 100% addieren und die Abweichungen zur letzten Umfrage nicht gegenseitig aufheben. Der Fehlerbereich beträgt bei 1.250 Befragten und einem Anteilswert von 40% rund +/- drei Prozentpunkte und bei einem Anteilswert von 10% rund +/- zwei Prozentpunkte.
  • Da mit Umfragen immer nur Stimmungen in der Bevölkerung zum Zeitpunkt der Befragung gemessen werden, sind Schlussfolgerungen auf eine mögliche Wahlentscheidung an einem weit entfernt liegenden Wahltag nicht zulässig.
  • Die Politbarometer-Ergebnisse sind wie immer politisch nicht gewichtet. Ein Vergleich der Wahlabsichtsfrage und der Sympathiemessungen der Politbarometer-Untersuchungen mit den politisch gewichteten Ergebnissen anderer Institute ist daher nur bedingt möglich. Aus diesem Grund veröffentlicht das Politbarometer die „Projektion“, bei der die in den aktuellen Untersuchungen gemessenen poli-tischen Stimmungen auf ein Wahlergebnis für eine Bundestagswahl übertragen werden, falls diese am nächsten Sonntag stattfinden würde.
  • Dieser errechneten Projektion liegen Erkenntnisse über die langfristige, sozial-strukturell begründete Stabilität im Wählerverhalten bei Bundestagswahlen zugrunde sowie Erkenntnisse über den theoretischen Ausgang einer Bundestagswahl unter „normalen“ Bedingungen, d. h. ohne die Überzeichnungen in der aktuell gemessenen politischen Stimmung. Neben strukturellen Faktoren werden zudem taktisches Verhalten sowie die fehlende Bekenntnisbereitschaft von Anhängern der Parteien an den Rändern des Parteienspektrums berücksichtigt.
AdUnit HalfpageAd
Politbarometer August I 2021 (KW 32 - Teil 1)

SPD legt deutlich zu - Einbußen für CDU/CSU und Grüne

Gut sechs Wochen vor der Bundestagswahl legt die SPD in der politischen Stimmung deutlich zu. Für 12% der Wahlberechtigten ist „heute schon klar“, wer die Wahl gewinnt,

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos4
Politbarometer Juli II 2021 (KW 30, Teil 2)

Klimaschutz nach Hochwasserkatastrophe wieder im Fokus - auch Corona bleibt wichtig

Das Coronavirus gilt immer noch als eines der wichtigsten Themen der Deutschen. Durch die Hochwasserkatastrophe vor zwei Wochen im Westen des Landes hat sich die Agenda der wichtigsten Probleme in Deutschland dennoch verändert.

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
AdUnit Native_2
Politbarometer Juli II 2021 (KW30, Teil 1)

CDU/CSU bricht ein - Grüne und SPD legen zu

Die CDU/CSU bricht bei der Befragung nach der politischen Stimmung in Deutschland ein. Grüne und SPD gewinnen dagegen hinzu. Mehr als drei Viertel der Befragten hält den Ausgang der Wahl für völlig offen.

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
AdUnit Rectangle_1
Politbarometer

Laschet stürzt dramatisch ab

Die Bundestagswahl wird für die Unionsparteien kein Selbstläufer. Der Kanzlerkandidat der CDU/CSU verliert an Popularität, deshalb schwindet auch der Vorsprung der Union.

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
Politbarometer Juni II 2021 (KW 25)

Politische Stimmung relativ stabil - Union vor Grünen

Vom 23. bis 25. Juni 2020 hat die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF 1227 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte in Deutschland telefonisch befragt; dabei werden Festnetz- und Mobilfunknummern berücksichtigt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Weitere Berichte zum Politbarometer
AdUnit Native_3
AdUnit Rectangle_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1