Schmierstoffe - Mannheimer Konzern gründet Joint Venture Fuchs stärkt Vietnam

Von 
jung
Lesedauer: 
Das Logo von Fuchs Petrolub am Eingang der Mannheimer Zentrale. © dpa

Mannheim. Der Mannheimer Schmierstoffkonzern Fuchs Petrolub baut seine Präsenz im asiatischen Land Vietnam aus – und hat dafür 70 Prozent des Schmierstoffgeschäfts von STD & S Co., Ltd., einer Vertriebsgesellschaft für Spezialschmierstoffe, übernommen. Das Geschäft solle in eine Tochtergesellschaft in Vietnam integriert werden, an welcher der Eigentümer von STD & S Co., Ltd. mit 30 Prozent beteiligt werde, teilte Fuchs Petrolub am Dienstag mit.

AdUnit urban-intext1

Mit dem neuen Joint Venture – also einer Art Gemeinschaftsunternehmen – will Fuchs Petrolub seinen Kunden künftig Automobil-, Industrie-, Bergbau- und Spezialschmierstoffe aus einer Hand anbieten. „Vietnam ist ein aufstrebender Markt mit großem Wachstumspotenzial“, erklärte Timo Reister, Vorstandsmitglied bei Fuchs Petrolub und verantwortlich für die Region Asien-Pazifik, laut Mitteilung. „Das Joint Venture unterstreicht unsere Ambition, uns langfristig in Vietnam zu etablieren und unser Geschäft dort auszubauen.“

Der Mannheimer Konzern arbeitet nach eigenen Angaben seit mehr als einem Jahrzehnt mit STD & S Co., Ltd. zusammen. Das neue Joint Venture beschäftigt 13 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 4,5 Millionen Euro. jung