Fußball - Türkei zum EM-Start völlig chancenlos

3:0 – Italien macht Laune

Von 
dpa
Lesedauer: 
Leonardo Bonucci (l.) Domenico Beradi feiern das italienische 1:0. © dpa

Rom. Titelanwärter Italien hat gegen die harmlose Türkei einen perfekten Start in die Fußball-EM hingelegt und die Fans im Stadio Olimpico träumen lassen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini belohnte sich am Freitagabend im EM-Eröffnungsspiel vor 15 948 Zuschauern in Rom für eine starke Vorstellung mit einem klaren 3:0 (0:0).

AdUnit urban-intext1

Ein Eigentor von Merih Demiral (53. Minute), ein Abstauber von Ciro Immobile (66.) und ein Treffer von Lorenzo Insigne (79.) entschieden die Partie zugunsten der Azzurri, die sich dreieinhalb Jahre nach der verpassten WM 2018 eindrucksvoll auf der großen Fußball-Bühne zurückmeldeten und eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale erarbeiteten.

Die Türkei wurde nach der Pause für ihren passiven Auftritt bestraft und startete zum fünften Mal mit einer Niederlage in eine Europameisterschaft. Die Mannschaft von Senol Günes steht am kommenden Mittwoch gegen Wales bereits unter Druck, Italien empfängt dann die Schweiz.

Nach einer schwungvollen Eröffnungsfeier mit viel Feuerwerk und Musik, bei der Startenor Andrea Bocelli für große Emotionen sorgte, bot das Auftaktduell in der ersten Hälfte nur wenig sportlichen Unterhaltungswert. Die seit September 2018 in 27 Spielen ungeschlagenen Italiener dominierten die Partie zwar von Beginn an, fanden zunächst aber kaum einmal eine Lücke im Abwehrbollwerk des Gegners. Die Türkei beschränkte sich fast ausschließlich auf die Defensive. Dabei wurde deutlich, warum der Weltranglisten-29. in zehn Qualifikationsspielen nur drei Gegentore kassierte. Teilweise standen gleich neun Feldspieler im oder am eigenen Strafraum. dpa

AdUnit urban-intext2