AdUnit Billboard
Turnen - Nach der langen Wettkampfpause gab es jetzt ein e-Tournament in Hessen

Zwei Auerbacher Geräteturnerinnen auf dem virtuellen Treppchen

Von 
caba
Lesedauer: 
Nach der langen Wettkampfpause freuten sich die Turnerinnen der TSV Auerbach über die Urkunden, die sie im e-Tournament des Hessische Turnverbandes holten. © Carmen Bauer

Auerbach. Nach eineinhalb Jahren fand für die Turnerinnen der TSV Auerbach endlich wieder ein Wettkampf im Gerätturnen weiblich statt. Wenn auch in einem etwas außergewöhnlichem Format: Der Hessische Turnverband hat hessenweit einen Gerätwettkampf als e-Tournament ausgeschrieben. Es beteiligten sich mehr als 770 Turnerinnen aus ganz Hessen, die TSV erreichte durch Antonia Krumbein und Hannah Schultz zwei Platzierungen auf dem virtuellen Treppchen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Alle Teilnehmerinnen konnten sich aussuchen, an welchem Gerät oder an welchen Geräten sie an den Start gehen wollten. Auch die Schwierigkeitsstufe konnte an jedem Gerät frei gewählt werden. Die Mädchen wurden in der Turnhalle während ihrer Übung gefilmt. Das Video wurde auf eine Plattform hochgeladen und dann von den Kampfrichtern gewertet. Das war sehr spannend und aufregend – für die Trainer, Kampfrichter und vor allem für die Turnerinnen. Nach sehr langer Pause und erst ein paar Wochen Training haben das alle gut gemeistert.

Antonia Krumbein auf Platz eins

Alle Turnerinnen der TSV Auerbach traten am Balken und am Boden an. Die Größeren starteten in der Wettkampfklasse Kür LK IV bis LK II und mussten dort gegen eine große Konkurrenz antreten. Hier erturnte sich als beste TSV-Turnerin in der LK IV Rebekka Hofmann den neunten Platz am Boden.

Mehr zum Thema

Turnen

Zweimal Gold für TSV Auerbach beim Gymnastik-Neustart

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Turnen

Auerbacher Gymnastinnen wieder in Aktion

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Erfahrungsbericht

Sporteignungstest als erster Schritt in Richtung Sportstudium

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Kleineren starteten in den Pflicht-Stufen P5 und P6. Auch hier war die Konkurrenz sehr groß. Dennoch erturnten sich einige Mädels gute Platzierungen. Am Boden erreichte Charlotte Zeyß und Antonia Krumbein Platz vier, Maya Fliess Platz acht (P6) und Frieda Meyer Platz neun (P5). Am Balken erreichte Antonia Krumbein Platz eins (P6), Hannah Schultz Platz drei und Alina Helmes Platz acht (P5).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Auch wenn dieser Wettkampf eine schöne Abwechslung und eine tolle Erfahrung war, hoffen die TSV-Turnerinnen doch, bald wieder einen Wettkampf gemeinsam mit anderen Vereinen in der Halle durchführen zu können. caba

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1