AdUnit Billboard
Basketball

Weitere Ausfälle beim VfL Bensheim

Von 
eh
Lesedauer: 

Bensheim. Der VfL Bensheim hat am vierten Spieltag der Basketball-Regionalliga die vierte Niederlage kassiert: Mit 62:102 (32:37) unterlagen die Bergsträßer am Samstag bei den Fellbach Flashers. Die Bensheimer, die neben Tilmann Isensee und Richard Maurer (beide verletzt) kurzfristig auf Felix Becker (krank) verzichten mussten, lieferten dem Favoriten in den ersten 20 Minuten ein ausgeglichenes Duell. Die Flashers lagen nach dem ersten Viertel 19:10 vorne, die Gäste steigerten sich, gewannen das zweite Viertel mit 22:18.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einen weiteren personellen Rückschlag musste das VfL-Team kurz vor dem Halbzeitpfiff verkraften. Julian Lexa verletzte sich und kam im zweiten Durchgang nicht mehr zum Einsatz. Dadurch fehlte Bensheim in Hälfte zwei defensiv und offensiv die körperliche Präsenz unter dem Brett. Zumal mit Vedran Mirkovic ein weiterer „Big Man“ früh mit vier persönlichen Fouls belastet war. Angesichts dieser Handicaps waren die dezimierten Bensheimer nicht mehr in der Lage, das Match offen zu halten. Beste Werfer beim VfL waren Philip Jenkins (24/6) und Yann Gröhlich (18/4). eh

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1