Fußball Waldhof heute gegen den Spitzenreiter

Von 
alex
Lesedauer: 

Mannheim. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“ Der alte Herberger-Spruch bekommt für Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim im Januar 2021 eine außergewöhnliche Relevanz. Wenn am heutigen Dienstag (19 Uhr) Tabellenführer Dynamo Dresden im Carl-Benz-Stadion antritt, bestreiten die Mannheimer ihre sechste Partie innerhalb von 18 Tagen. „Unsere Taktung ist brutal“, sagte Waldhof-Trainer Patrick Glöckner am Montag. „Wir müssen schauen, den halben Prozentpunkt herauszukitzeln, damit die Jungs das Spiel mit voller Leidenschaft angehen.“

AdUnit urban-intext1

Immerhin entlasten einige Rückkehrer nach und nach den zuletzt arg strapazierten Kader. Glöckner kündigte an, dass gegen Dresden Max Christiansen wieder im Kader stehen wird – der Leistungsträger aus dem Mittelfeld hatte sich Anfang Dezember in Meppen einen Muskelfaserriss zugezogen. Fraglich ist der Einsatz von Angreifer Joseph Boyamba, der seit Samstag an einer schmerzhaften Knöchelblessur laboriert.

Keine disziplinarischen Konsequenzen befürchten muss Mohamed Gouaida, der nach seiner Auswechslung in Köln dem Coach den Handschlag verweigert hatte. „Mo“ hat sich entschuldigt und könnte heute in der Startelf stehen. alex