AdUnit Billboard
Tischtennis-Saisonstart

Vorfreude mischt sich mit Skepsis

Von 
drei/ü/hs
Lesedauer: 

Heppenheim. Die Tischtennis-Saison 2021/22 startet heute, u. a. empfängt der VfL Bensheim in der Kreisliga den TSV Hambach (19.30 Uhr) und in der Frauen-Bezirksoberliga hat die TSV Auerbach den SV Ober-Kainsbach zu Gast (20 Uhr). Die Mannschaften starten mit Vorfreude, aber auch mit Ungewissheit nach der langen Spielpause. Es herrscht Hoffnung, dass mit der 3 G-Regelung die Punktrunde reibungslos durchgezogen werden kann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sportlich und personell wird es für den TTC Heppenheim keine einfache Saison werden. Einige Spieler haben den Verein verlassen oder stehen nur als Ersatz zur Verfügung. Deshalb musste bereits die sechste Mannschaft abgemeldet werden. Viele Spieler werden mannschaftsübergreifend Einsätze bringen müssen, damit die Saison halbwegs in ruhigem Fahrwasser verlaufen kann.

In der Hessenliga zählt die TTC-Erste erneut zu den Abstiegskandidaten, zumal Topspieler Jozef Kovalik den Verein nach fünf Spielzeiten verlassen hat; er schlägt jetzt nahe seines Wohnortes beim TTC Ober-Brechen auf. Auf den zweiten Spitzenmann, Vadim Bochkovskyi, wird der TTC sehr wahrscheinlich erneut verzichten; zu kompliziert erscheint der Einsatz des Ukrainers wegen der aktuellen Reiseunsicherheit. Neben Max Hay wird nun Rückkehrer Nicolas Plapp (von Eintracht Frankfurt) im ersten Paarkreuz spielen.

Nach dem Abgang von Timo Schambach (Topspin Lorsch) wären die zweite und dritte Mannschaft mit sicheren Mittelfeldplätzen in der Bezirksoberliga zufrieden. Die TTC-Vierte will den Abstieg aus der Bezirksliga verhindern. drei/ü/hs

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1