AdUnit Billboard
Triathlon

Viernheim diesmal nicht „olympisch“

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Nach einem Jahr Corona-Pause wird am Wochenende (Sa. und So. jeweils ab 9 Uhr) wieder der V-Card-Triathlon ausgetragen. Dazu haben sich die Organisatoren des TSV Amicitia Viernheim entschlossen. Die Wettbewerbe werden auf zwei Tage verteilt. Es werden 700 Starter erwartet, auch Zuschauer sind zugelassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der große Triathlon-Wettbewerb wird allerdings nicht über die olympische, sondern nur über die Sprint-Distanz angeboten: 500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und fünf Kilometer Laufen. „Wir bedauern sehr, dass wir nicht die übliche Strecke Schwimmen im Hemsbacher Wiesensee und Radfahren im Odenwald anbieten können,“ sagt TSV-Abteilungsleiter Jürgen Thome. Aufgrund der Vorgaben und Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie sei dies organisatorisch nicht darstellbar. Wichtig: Alle Teilnehmer müssen einen vollständigen Impfnachweis erbringen, aktuell negativ getestet oder von Corona genesen sein.

Auch in diesem Jahr findet in Viernheim das Finale des BASF-Triathlon-Cups Rhein-Neckar statt. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1