AdUnit Billboard
Leichtathletik - Gute Leistungen und Bestmarken bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften

Vier Medaillen für Talente aus Bensheim und Lorsch

Von 
kede
Lesedauer: 

Bergstraße. Wegen der unsicheren Situation im Frühjahr hatte der Hessische Leichtathletik-Verband seine Landesmeisterschaften in allen Altersklassen vor den Sommerferien ausgesetzt und in den Spätsommer verschoben. Nun konnten diese Wettkämpfe unter den entsprechenden Hygiene-Vorgaben ausgetragen werden. Sehr erfolgreich präsentierten sich dabei einige Athleten der LG (VfL/SSG) Bensheim.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für die wertvollste Leistung auf Hessenebene sorgte Hochspringer Nicolas Gelbarth. Der 18-jährige D-Kader-Athlet des HLV steigerte beim Wettkampf in Gelnhausen seine persönliche Bestleistung (pB) der Altersklasse U 20 gleich um fünf Zentimeter auf 1,97 Meter und wurde Vizemeister. Nur wenig nach stand ihm sein Trainingskollege Benjamin Gang nach, der sich bei der U 18 mit übersprungenen 1,82 Meter die Bronzemedaille sicherte.

Hessische Vizemeister; von links: Nicolas Gelbarth, Pia Pätzel von der LG sowie Lena Sonnabend vom LCO. © fo /kede

Bei den Landesmeisterschaften der U 16 in Frankfurt präsentierten sich Pia Pätzel und Marlena Bestian in starker Form. Beide qualifizierten sich über 100 Meter jeweils sicher für das Finale. Dort gewann Pia trotz eines Zwickens im Oberschenkel in 12,83 Sekunden die Silbermedaille. Marlena überzeugte mit neuer pB von 13,38 und Platz vier. fo

Premiere für Lena Sonnabend

Für den Leichtathletikclub Olympia Lorsch waren in Gelnhausen Lena Sonnabend (U 18) und Clemens Knatz (U 20) am Start. Für Clemens kam in seiner Paradedisziplin, den Hochsprung, bei 1,85 Metern überraschend das Aus. Übersprungene 1,82 r bedeuteten den fünften Rang;

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Lena steigerte beim 100-Meter-Sprint mit Saison-Bestleistung in 12,74 Sekunden als Viertschnellste das Finale, in dem sie bei noch stärkerem Gegenwind in 12,94 auch auf Rang vier landete. Über 200 Meter durfte sich die Lorscherin dann in 26,31 Sekunden über den Gewinn der Silbermedaille freuen – es war ihr erstes Edelmetall auf Landesebene. Das war Ansporn genug für den Weitsprung, in dem sie mit 5,19 Metern ebenfalls eine Saisonbestmarke aufstellte und Fünfte wurde. kede

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1