AdUnit Billboard
Basketball - Mit neuem Coach und Centerspieler aus Idstein empfängt Bensheim den ASC Mainz

VfL-Korbjäger testen vor eigenen Fans

Von 
eh
Lesedauer: 

Bensheim. Die Regionalliga-Basketballer des VfL Bensheim absolvieren am heutigen Samstag ihr erstes Vorbereitungsspiel vor eigenem Publikum: Tipp-off in der AKG-Sporthalle am Weiherhausstadion ist um 16.30 Uhr, Gegner ist der ASC Mainz (2. Regionalliga). „Ich denke, die Leute haben wieder Lust, Basketball live zu sehen“, freut sich Team-Manager Alex Gebhardt über den Heimauftritt vor Zuschauern.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach dem 3 G-Hygienekonzept sind rund 100 Besucher zugelassen, der Eintritt ist frei. Der Aufstieg der VfL-Jungs in die 1. Regionalliga Ende Juni wurde den Bensheimer Basketball-Fans nur per Livestream serviert, Zuschauer vor Ort waren zu dieser Zeit nicht gestattet.

Für Igor Starcevic, der neue Bensheimer Coach kam vom TV Idstein, ist es die Premiere mit dem VfL-Team. Der Ex-Profi hat das Training vor einer Woche übernommen. Neu in Bensheim ist zudem Vedran Mirkovic. Der 2,02 Meter große Center wechselte ebenfalls aus Idstein, das seine Mannschaft aus der 1. Regionalliga zurückgezogen hat, an die Bergstraße. Den Platz des US-Boys im Bensheimer Kader besetzt wie bisher Philip Jenkins. Auch zwei Talente sind heute voraussichtlich am Start. Johann Roth und Leo Gehbauer (beide 15) stammen aus der VfL-Jugend, sind für Weiterstadt Basketball in der Jugend-Bundesliga unterwegs und sollen langsam an die Regionalliga-Equipe ihres Heimatclubs herangeführt werden. Die Regionalliga-Saison 2021/22 beginnt für den VfL Bensheim am 18. September mit der Heimpartie gegen die SG Mannheim. eh

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1