AdUnit Billboard
Tischtennis

TTC-Aufholjagd kommt zu spät

Von 
drei
Lesedauer: 

Heppenheim. Den lang herbeigesehnten Tischtennis-Saisonauftakt reizten die zweite und vierte Mannschaft des TTC Heppenheim am ersten Spieltag voll aus. Zählbares sprang dabei nur für das Bezirksligateam im Stadtderby gegen den SV Kirschhausen bei der gerechten Punkteteilung heraus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bezirksoberliga: DJK BW Münster – TTC II 9:7. Die Aufholjagd nach einem 4:8-Rückstand war nicht von Erfolg gekrönt. Im Schlussdoppel verloren Stribrny/Nacimiento nicht unverdient mit 1:3. Der TTC erspielte zwar eine ausgeglichene Einzelbilanz, der einzige Doppelpunkt von Klicks/Wingert war jedoch zu wenig. – Weitere TTC-Punkte: Tim Klicks (2), Nacimiento (2), Faust, Wingert.

Bezirksoberliga: TSG Oberrad – TTC III 9:2. Unglücklicher kann ein Spielverlauf kaum sein. Sechs der neun Punkte gewannen die Hausherren im fünften Satz. Lediglich Fabian Zierer schaffte es über die volle Distanz, den Tisch als Sieger zu verlassen – und das nach 0:2-Satzrückstand. Eingangs gewannen Wingert/Harpe ihr Doppel glatt.

Gerechtes Remis im Derby

Bezirksliga: TTC IV – SV Kirschhausen 8:8. So freundschaftlich, wie es mit der Ansprache von Helmut Engelhard begann, so gerecht endete die Partie. Stimmler/Knapp rangen Vitek/Weis nach fünf umkämpften Sätzen nieder.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dabei geriet der Punktgewinn trotz einer 7:5-Führung noch in Gefahr, denn im unteren Paarkreuz mussten sich sowohl Helmut Engelhard als auch Thomas Kroboth mit 2:3 geschlagen geben. – TTC-Punkte: Elbert/Müller, Stimmler, Knapp, Elbert (2), Engelhard, Kroboth, Stimmler/Knapp. – SVK-Punkte: Hohrein/Bitsch, Rothermel/Tschan, Weis (2), Hohrein, Bitsch, Rothermel, Tschan. drei

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1