Kegel-Damen: SC/KC Bensheim hat in Wiesbaden das Nachsehen Trotz Niederlage weiter gute Chancen

Lesedauer: 

Bensheim. Die nach wie vor ambitionierten Regionalliga-Sportkeglerinnen des SC/KC Bensheim unterlagen bei BG Wiesbaden mit 2597:2645 LP. Die Gastgeberinnen mussten schon ihre Saisonbestleitung zeigen, um die Bensheimer Damen niederzuringen. Diese kamen noch mit einem "blauen Auge" davon, weil die Niederlage um fünf Holz niedriger ausfiel als der Heimsieg. Bei Punktgleichheit wäre der direkte Vergleich um eben diese fünf Holz zu Gunsten der Bensheimerinnen ausschlaggebend.

AdUnit urban-intext1

Eine aufopfernd kämpfende Tanja Hassenzahl konnte die 25-LP-Führung der Gastgeberinnen nicht verhindern. Doch die Mittelpaarung machte verlorenen Boden wieder gut. Hier bestach wieder Martina Langelott als Tagesbeste. Mit einem Feuerwerk begann Petra Fix ihr Spiel und kam auf 242 LP. Doch im zweiten Spielabschnitt musste sie ihre Gegenspielerin ziehen lassen.

Christa Borger mit großer Routine

Christa Borger warf im zweiten Durchgang ihre ganze Routine in die Waagschale und rettete die knappe Holz-Differenz über die Ziellinie. Nun muss im letzten Spiel Stockstadt auf der Bensheimer Kegelanlage geschlagen werden, um das Saisonziel Meisterschaft zu realisieren. - SC/KC: Tanja Hassenzahl 444, Martina Hubele 424, Christel Enders 421, Martina Langelott 459, Petra Fix 429, Christa Borger 420. horo