AdUnit Billboard
Fußball

Trainer-Kandidat heute beim Waldhof

Von 
alex
Lesedauer: 

Mannheim. Zu seiner letzten Pressekonferenz vor einem Ligaspiel des SV Waldhof Mannheim erschien Patrick Glöckner bester Laune – und startete mit einem kleinen Scherz. „Steht da noch Glöckner drauf oder schon Rüdiger Ziehl?“, fragte der 45-Jährige mit einem Lachen beim Blick auf die kleine LED-Leuchte, die auf dem Podium der Pressekonferenz den Namen des Trainers anzeigt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es am heutigen Samstag (13.30 Uhr), wenn der SVW Absteiger TSV Havelse im Carl-Benz-Stadion empfängt, zum Duell des noch amtierenden Waldhof-Trainers mit seinem Nachfolger kommt. Rüdiger Ziehl steht nach Informationen dieser Redaktion weit oben auf der Mannheimer Kandidatenliste. Seinen Vertrag bei Havelse hat der 44-jährige Pfälzer bereits im April aufgelöst, jetzt hat er bei den Gesprächen mit Waldhof-Sportgeschäftsführer Tim Schork offenbar den bisher besten Eindruck hinterlassen. In seiner aktiven Karriere spielte der gebürtige Zweibrückener im defensiven Mittelfeld unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern, SV Wehen, TuS Koblenz und VfL Wolfsburg II.

Schork nahm laut Insiderangaben auch Kontakt mit weiteren Kandidaten auf: zum Beispiel Waldhof-Aufstiegstrainer Bernhard Trares, Tomas Oral (FC Ingolstadt, Karlsruher SC), Alexander Schmidt (Dynamo Dresden/Türkgücü München) und Vereinsikone Hanno Balitsch (DFB-Junioren). alex

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Footer_1