Kegeln - Klare Heimniederlage für Lorsch/Bensheim SG ist raus aus Europa

Von 
kr/red
Lesedauer: 

Lorsch/Bensheim. Die Bundesliga-Keglerinnen der SG Lorsch/Bensheim bezogen eine 1:7 (3303:3415)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten SKK Poing, die jedoch knapper ausfiel, als es das Ergebnis aussagt. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto fielen die Bergsträßerinnen ins Tabellen-Mittelfeld zurück, haben allenfalls noch eine theoretische Chance auf das Erreichen einer Europapokal-Platzierung.

AdUnit urban-intext1

Im Starttrio war Monika Ebert mit dem einzigen 600er-Ergebnis mit Abstand die Beste der Heimmannschaft – hatte nach 2:2 Sätzen aber das Pech, das Gästespielerin Celine Zenker als Gesamtbeste noch vier Kegel mehr umwarf.

Auch Noreen Straub war sehr nah dran an einem Mannschaftspunkt. Nach unentschiedenem ersten Satz (140:140) verlor sie zwei der drei folgenden Durchgänge und somit 1,5:2,5. Auch in der Holzzahl war sie bei fünf Holz Differenz fast gleichauf mit ihrer Gegenspielerin. Chancenlos war nur das Duo Susanne Dammeyer/Sabine Jochem (Einwechslung nach dem 60. Wurf).

Ute Hintze nicht belohnt

Im Schlusstrio war es Julia Herle vorbehalten, mit 550 Holz den einzigen Punkt für die SG Lorsch/Bensheim zu holen. Ute Hintze überzeugte mit drei konstant guten Sätzen und einem guten Gesamtergebnis, bei ihrer 1:3-Niederlage fehlten ihr aber auch 25 Holz zum Ergebnis ihrer Gegenspielerin.

AdUnit urban-intext2

Tanja Hassenzahl machte nach 60 Holz und 1:1 Sätzen (-15) für ihre Tochter Lea Platz. Diese kam ebenfalls auf 1:1 Sätze, die 488 Holz waren jedoch gut 40 zu wenig, um einen weiteren Mannschaftspunkt beizusteuern.

SG Lorsch/Bensheim: Monika Ebert 2:2 (616:620), Susanne Dammeyer/Sabine Jochem 0:4 (506), Noreen Straub 1,5:2,5 (569), Ute Hintze 1:3 (574), Julia Herle 3:1 (550), Tanja Hassenzahl/Lea Hassenzahl 2:2 (488:530). kr/red