Fußball-Kreisliga C SG Gronau geht bei TSV-Reserve baden

Von 
nico/p
Lesedauer: 

Bergstraße. Die TSV Auerbach II setzte in der Fußball-Kreisliga C im Derby gegen die SG Gronau ein deutliches Ausrufezeichen. Den 5:0-Kantersieg bezeichnete Auerbachs Trainer Paul McNally nach dem Schlusspfiff als verdient. „Wir waren Gronau in allen Belangen überlegen und bei einer effektiveren Chancenverwertung hätte unser Erfolg noch deutlicher ausfallen können“, war der Coach rundum zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. - Tore: 1:0 Weiss (3.), 2:0 Ayyildiz (55.), 3:0 Neubert (65.), 4:0 Gülbey (75.), 5:0 Ayyildiz (81.). nico/p

Der Elmshäuser Daniel Rettig wird un-sanft vom Zwingenberger Jonas Fornoff (verdeckt) gebremst. © Strieder
AdUnit urban-intext1

TSV Gadernheim – Italia Bensheim 2:3. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gäste das bessere Ende für sich haben sollten. „Unverdient“, befand nach dem Schlusspfiff Gadernheims Abteilungsleiter Fritjof Altetiemann, der in seiner Mannschaft das bessere Team und dieses in den Entscheidungen von Schiedsrichter Mehler mehr als einmal benachteiligt sah. „Der Unparteiische war definitiv kein Heimschiedsrichter“, so Altetiemann, der von einer spannenden Schlussphase berichtete, in der Bahar Utku der Siegtreffer für die Italia gelang. - Tore: 1:0 Pritsch (2.), 2:0 Trautmann (4.), 2:1 Utku (15.), 2:2 Lucic (30.), 2:3 Utku (86.). nico/p

Flaute nach Feher-Hattrick

TSV Elmshausen – SV Zwingenberg 5:0. Trotz des standesgemäßen Sieges war Matthias Rettig nicht zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. „Das war nix Gescheites von uns. Der erste Spielabschnitt war gegen einen schwachen Gegner noch in Ordnung, nachdem es dann aber bereits in der 50. Spielminute 5:0 für uns stand, hat die Mannschaft das Fußballspielen eingestellt und nur noch das Ergebnis verwaltet“, vermisste der Trainer dann den nötigen Einsatz. - Tore: 1:0 Daniel Rettig (10.), 2:0 Huseinovic (18.), 3:0, 4:0, 5:0 Feher (35., 48., 50.). nico/p

FSG zittert sich zu erstem Sieg

Eintracht Bürstadt II – FSG Bensheim 1:3. Die „Weststädter“ kamen im Ried zu ihrem ersten Saisonsieg und belohnten sich dabei für eine starke Vorstellung. Dabei machte sich die FSG das Leben zunächst selbst unnötig schwer. Sie ging zu fahrlässig mit ihren Chancen um und musste in der Schlussphase, als die Eintracht auf 1:2 verkürzen konnte, noch einmal zittern. „Ein verdienter Sieg für uns, der letztlich zu niedrig ausgefallen ist und in der Schlussphase plötzlich ohne Grund auf wackligen Füßen stand“, konstatierte Bensheims Abteilungsleiter Wolfgang Schmidt. - Tore: 0:1 Kifarkis (48.), 0:2 Mohammadi (50.), 1:2 Dzackaj (89.), 1:3 Krieger (90.). nico/p

AdUnit urban-intext2

Tvgg Lorsch II – SG W.-Michelbach II 4:0. Die Begegnung war eine klare Angelegenheit für den Aufsteiger, der sich bestens erholt von der jüngsten 1:5-Klatsche gegen den FC Italia Bensheim präsentierte. Von der ersten Minute an waren die „Turner“ das spielbestimmende Mannschaft und profitierten dabei auch von der Tatsache, dass mit Lucca Gaggiano und Andreas Knaup zwei Akteure des Lorscher Erstmannschaftskaders in der Reserve Spielpraxis sammelten – und sich prompt in die Torschützenliste eintrugen. - Tore: 1:0 Knaup (28.), 2:0 Gaggiano (33.), 3:0 Krause (39.), 4:0 Gaggiano (81.). nico/p