Fußball Serie hält beim Trainer-Jubiläum

Von 
dpa
Lesedauer: 

Mannheim/Wiesbaden. Rüdiger Rehm stand die Freude über den Last-Minute-Erfolg zum vierjährigen Dienstjubiläum als Trainer des Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden ins Gesicht geschrieben. „Wir wussten, wie schwierig die Aufgabe wird. Wir freuen uns über den Sieg bei einem sehr starken Gegner und sind froh, dass wir unserer Serie fortsetzen konnten“, sagte Rehm nach dem 1:0 beim SV Waldhof Mannheim durch ein spätes Tor von Nilsson (89.).

AdUnit urban-intext1

Die Hessen sind seit acht Spielen ungeschlagen, mischen als Tabellenfünfter (38 Punkte) weiter im Aufstiegskampf mit und dürfen auf die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga hoffen. „Es ist natürlich umso wichtiger, dass uns in so einem Spiel auch mal der Lucky Punch gelingt. Wir wollten unsere Siegesserie aufrechthalten. Das haben wir geschafft und jetzt eine Woche Zeit, um uns auf das nächste Spiel gegen den KFC Uerdingen vorzubereiten“, sagte Mittelfeldspieler Gianluca Korte, der lange verletzt war und selbst einige Jahre beim SV Waldhof gespielt hatte. Sein Bruder Raffael, der seine Karriere in Mannheim im vergangenen Frühjahr verletzungsbedingt beendet hatte, fungierte als TV-Experte bei „MagentaSport“.

„Irgendwann denkst du als Trainer, dass das ein 0:0-Spiel wird, es sei denn, es rutscht noch ein Ball rein. Und so war es dann auch. Diesmal waren wir der glückliche Sieger“, befand Rehm, der als Profi schon für den SV Waldhof aufgelaufen war. Kleiner Wermutstropfen: Wiesbadens Mittelfeldspieler Dominik Prokop musste vor der Partie wegen einer Meniskusverletzung operiert werden und fällt lange aus. dpa