Schmid bleibt Falken-Trainer

Von 
red
Lesedauer: 

Groß-Bieberau. Handball-Drittligist HSG Groß-Bieberau/Modau tritt nach dem Saisonabbruch in der neu geschaffenen Qualifikationsrunde für den DHB-Pokal (wir haben berichtet) an. Diese beginnt nun am 17. April mit dem Derby gegen die HSG Rodgau, weitere Gegner sind TV Gelnhausen, TV Kirchzell, HG Saarlouis, SV 64 Zweibrücken und ESG Gensungen/Felsberg.

AdUnit urban-intext1

Gespielt wird bis zum 22. Mai eine einfache Runde, die beiden Erstplatzierten nehmen an der ersten Runde im DHB-Pokal teil. Die Odenwälder „Falken“ begrüßen diese Möglichkeit zur Rückkehr in eine Normalität.

Trainiert wird sowieso schon seit geraumer Zeit mit einer aufwendigen Teststrategie, die auch bei den Pokalspielen zum Einsatz kommen wird. Zuschauer werden vorerst nicht zugelassen, aber die Spiele werden online live auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Ungeachtet dessen haben die Verantwortlichen die Personalplanungen vorangetrieben. Trainer Thorsten Schmid bleibt ein weiteres Jahr in Groß-Bieberau, wobei er sich neben der ersten Mannschaft verstärkt um die Jugendarbeit kümmern soll. Als Neuzugänge stehen Lars Spiess (Rückraum, 26 Jahre, vom TV Großwallstadt) und Vincent Klug (Rückraum, 24, TV Hochdorf) fest. Mit einigen potenziell neuen Spielern ist man im Gespräch, dazu wurden die Verträge mit elf Falken-Akteuren verlängert. red

AdUnit urban-intext2