AdUnit Billboard
Fußball

Schäfer verlässt die SCO-Reserve

Von 
net
Lesedauer: 

Lorsch. Stephan Schäfer ist nicht mehr Trainer beim SC Olympia Lorsch II. Der bisherige Coach des C-Ligisten hat sein Amt zur Verfügung gestellt, nachdem ihm von Vorstandsseite mitgeteilt wurde, dass man im Sommer die bisherige Zusammenarbeit nicht weiterführen wolle. „Der Verein will im Sommer einen neuen Impuls setzen“, so Schäfer auf Nachfrage.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Coach erbat sich nach dieser Mitteilung Bedenkzeit und kam zu dem Entschluss, dass es besser wäre, die Zusammenarbeit bereits jetzt in der Winterpause zu beenden. „Wenn ein Impuls gesetzt werden soll, dann ist das der richtige Zeitpunkt. Man nimmt damit die Mannschaft in die Pflicht und sie hat kein Alibi mehr. Ich hätte die Zusammenarbeit gerne noch über diese Saison fortgesetzt, die Entscheidung des Vorstandes ist aber nachvollziehbar. Ich gehe nach über sechs Jahren Trainertätigkeit bei der Olympia in jedem Fall absolut im Guten“, erklärt Schäfer seine Entscheidung.

Tobias Freund übernimmt sofort

Von Vorstandsseite bedauert man den Entschluss des bisherigen Übungsleiters, bedankt sich bei Schäfer für sein Engagement und seinen Einsatz und betont, dass man im Guten auseinander gegangen sei. Der Entschluss Schäfers sorgte zudem dafür, dass man bereits jetzt einen Nachfolger finden musste und hier wird die für Sommer geplante Lösung vorgezogen. „Eigentlich sollte Tobias Freund erst im Sommer die Nachfolge von Stephan antreten, er übernimmt aber das Traineramt sofort und will mit der Mannschaft als Spielertrainer die noch fehlenden Punkte zum Klassenerhalt sammeln“, teilt Bekir Ilhan vom Olympia-Spielausschuss mit. net

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1