AdUnit Billboard
Leichtathletik

Philipp Nitsch läuft DM-Norm, muss aber um Teilnahme bangen

Von 
fo
Lesedauer: 

Bensheim. In den letzten beiden Rennen hatte er sich der Norm immer mehr angenähert, nun hat er sie unterboten. Die Rede ist von 800-Meter-Spezialist Philipp Nitsch und der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 800 Meter. Beim Abendsportfest in Pfungstadt stürmte der U20-Athlet der LG VfL/SSG Bensheim in 1:56,38 Minuten zu einer neuen persönlichen Bestleistung und unterbot die geforderte Zeit für die DJM in Rostock um 32 Hundertstel Sekunden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach einer couragierten ersten Stadionrunde, zwischen 56 und 57 Sekunden, bewies Philipp auf den letzten 150 Metern Stehvermögen und steigerte seine alte Bestmarke von 1:57,88 Minuten deutlich. Da wegen der Corona-Lage nur maximal 24 Athleten für den Wettkampf in Rostock zugelassen werden, bleibt es bis zum Meldeschluss spannend, ob die neue Bestzeit zur Teilnahme reichen wird. „Aus diesem Grund wird Philipp versuchen, am Mittwoch beim Abendsportfest in Wiesbaden noch ein paar Zehntel draufzupacken und so dem Sprung ins Starterfeld näherzukommen“, gibt Trainer Stephan Rapp die weitere Marschroute aus.

Ebenfalls eine neue Bestleistung gelang in Pfungstadt Jonas Helfrich über 2000 Meter Hindernis in der U18. Nach 6:14,85 Minuten war die Freude aber eher verhalten, denn eigentlich hatte sich der D-Kader-Athlet des HLV eine Zeit um 6:10 Minuten vorgenommen. Die Teilnahme im hier maximal 15 Athleten umfassenden Starterfeld sollte allerdings kein Problem sein, rangiert Jonas mit seiner Zeit doch auf einem beachtlichen vierten Platz in der aktuellen Jahresbestenliste des DLV. fo

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1