SSG Bensheim - Erste Mannschaft macht in Darmstadt aus 3:6-Rückstand einen 9:6-Sieg Patrick Frei weckt die Kollegen auf

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Ein gutes Wochenende hatten die Tischtennisteams der SSG Bensheim. Beide Bezirksklassenmannschaften verschafften sich Luft im Abstiegskampf gegen direkte Konkurrenten – die Zweite durch ein 9:6 beim TSV Reichenbach (siehe gesonderten Bericht). Auch die vierte Mannschaft punktete ohne ihren Kapitän Joachim Fries in Bürstadt.

Patrick Frei leitete die Wende zum wich-tigen 9:6-Sieg der SSG-Ersten in Darm-stadt ein. © Neu
AdUnit urban-intext1

Bezirksklasse: SV Darmstadt 98 III – SSG Bensheim I 6:9. Mit nur zwei bzw. drei Punkten auf der Habenseite trafen die SSG und Lilien aufeinander. Nur ein Sieg konnte helfen, sich in der unteren Tabellenhälfte etwas Luft zu verschaffen. Die Bensheimer hatten keinen guten Start und lagen nach dem ersten Durchgang 3:6 zurück. Der stark aufspielende Patrick Frei leitete mit seinem zweiten Einzelerfolg die Wende ein. Nach seinem Erfolg ging ein Ruck durch das Team von Mannschaftsführer Michael Povazan und nach fünf weiteren Erfolgen für die SSG stand der glückliche 9:6-Erfolg in Darmstadt fest. – SSG-Punkte: Frei/Povazan, Frei (2), Moradkhani, Povazan, Korn, Möller, Wenderoth (2).

Kreisliga: SSG Bensheim III – TTC Heppenheim V 6:9. In einem Vier-Stunden-Match war die Verstärkung im mittleren Paarkreuz der Gäste durch die Jugend-Hessenligaspieler Müller und Schmitt ausschlaggebend für den knappen Sieg. Beide holten für die volle Ausbeute mit vier Einzelpunkten, mussten sich aber dem starken SSG-Doppel Hunger/Antes knapp beugen. Bormuth erzielte mit seiner besten Saisonleistung zwei Einzelerfolge für die SSG.

Einer hohen konditionellen Beanspruchung sah sich Helmut Antes ausgesetzt: Nach dem Fünf-Satz-Erfolg im Eingangsdoppel ging er in beiden Einzeln gegen Schaumann und Kroboth über die volle Distanz in die Verlängerung des fünften Satzes. Auch im zum letzten Einzel parallel laufenden Schlussdoppel befand er sich im fünften Satz, durch den Sieg des Heppenheimers Denefleh kam dieses Spiel jedoch nicht in die Wertung. – SSG-Punkte: Hunger/Antes, Hunger (2), Antes, Bormuth (2). – TTC-Punkte: Schaumann/Kroboth, Lerchl/Denefleh, Schaumann, Müller (2), Schmitt (2), Lerchl, Denefleh. red