AdUnit Billboard
Bezirksliga A

Luft für den HC VfL wird immer dünner

Von 
mep
Lesedauer: 

Heppenheim. „Heute haben wir alles zusammengekratzt, was spielfähig war. Einige Spieler hatten zuvor Monate pausiert“, erklärte Simon Meier, Spielertrainer des HC VfL Heppenheim II, nach der 27:29 (14:16)-Niederlage in der Abstiegsrunde der Bezirksliga A. „Angesichts dieser Voraussetzungen hat das phasenweise durchaus gut ausgesehen“, fand der Coach, aber am Ende reichte es nicht und der HC VfL bleibt abgeschlagenes Schlusslicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte geriet Heppenheim im zweiten Abschnitt mit 14:19 (37.) und 17:23 (45.) ins Hintertreffen, kämpfte sich wieder auf 26:26 (55.) heran, hatte dann aber nicht das nötige Glück, um sich zumindest einen Zähler zu retten. „Nach dem Spiel hingen die Köpfe schon etwas, da das Team wirklich alles reingeworfen hat. Klar wird es im Kampf um den Klassenerhalt nicht leichter, aber wir schauen von Spiel zu Spiel“, gibt sich Simon Meier kämpferisch. – HC-VfL-Tore: Kasper (8/2), Schmitt, Meier (je 5), Leister (4), Guthier (3), Haller, Koch (je 1). mep

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1