AdUnit Billboard
Handball

Leon Schütz musste Karriere beenden

Von 
met
Lesedauer: 

Heppenheim. Vor einem Heimspiel steht am Sonntag der HC VfL Heppenheim, der ab 18 Uhr den TV Siedelsbrunn in der Nibelungenhalle empfängt. Großen Respekt vor dem Gegner hat Heppenheims Trainer Timo Leister: „Der TVS hat eine sehr erfahrene Mannschaft und Spieler, die zum Teil schon höherklassig gespielt haben. Er ist ein Kandidat für die Aufstiegsrunde.“ Aber auch der HC VfL rechnet sich noch Chancen aus. Nicht mehr dabei ist Leon Schütz, der wegen seiner Schulterprobleme die aktive Karriere beendet hat. ki/ü

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bezirksliga A: HC VfL Heppenheim II – MSG Roßdorf II (So. 16 Uhr, Nibelungenhalle). Das erste Spiel im neuen Jahr soll ein erfolgreicher Neustart werden. Als Tabellenzehnter gehört Roßdorf zu den Mannschaften, die wohl mit dem noch punktlosen Schlusslicht HC VfL in die Abstiegsrunde muss. Für Spielertrainer Simon Meier entspannt sich die personelle Situation, allerdings haben einige Spieler mehrere Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert. met

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1