Stadtlauf - Start und Ziel in diesem Jahr im Weiherhausstadion geplant / Wegen der Bundestagswahl muss auch ein neuer Termin her „Jog & Rock“ muss umziehen

Von 
Helmut Seip
Lesedauer: 

Bensheim. Vor der 15. Auflage wird bei der beliebten Bensheimer Laufveranstaltung „Jog & Rock“ ein neues Kapitel aufgeschlagen. Wie Christian Roth, einer der Hauptorganisatoren sowie Gründungs- und Vorstandsmitglied des ausrichtenden Vereins „Bensheim Marathon“, auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, wird das Herz der verschiedenen Laufwettbewerbe nicht mehr in der Innenstadt schlagen, denn der Start-/Zielbereich wird in das Weiherhausstadion verlegt. Zudem sieht das neue Konzept keinen Halbmarathon mehr vor.

AdUnit urban-intext1

Obwohl es durchaus sein kann, dass „Jog & Rock“ wie im Vorjahr auch in 2021 abermals corona-bedingt abgesagt werden muss, „laufen unsere Planungen“, so Roth, „aber wir müssen noch einige Hausaufgaben machen, ehe wir an eine Ausschreibung denken können“. Die ersten Abstimmungsgespräche mit der Stadt Bensheim wurden in dieser Woche per Videokonferenz geführt, aber auch mit dem Hessischen Leichtathletikverband (HLV) „müssen wir uns noch intensiver in Verbindung setzen“. Schließlich sollen im Rahmen von „Jog & Rock“ erstmals Titelträger gekürt werden, nämlich die Landesmeister über fünf und über zehn Kilometer.

„Jog & Rock“ lockte alljährlich die Läufermassen an den Marktplatz – in diesem Jahr soll ein Umzug ins Weiherhausstadion erfolgen. © Neu

Offen ist vor allem aber auch noch der Austragungstermin, denn am angedachten und bereits online im „HLV-Laufkalender“ veröffentlichten 26. September (Sonntag) findet nun die Bundestagswahl statt – und von städtischer Seite will man eine Terminkollision vermeiden, gerade in Bezug auf die Hilfsdienste von Mitarbeitern, mit denen man ja auch gerne den Lauforganisatoren unter die Arme greifen möchte.

„Wir sind bemüht, mit neuem Konzept wieder eine Laufveranstaltung auf die Beine zu stellen, aber wir werden noch zwei, drei Wochen brauchen, ehe alles unter Dach und Fach ist“, erläutert Christian Roth: „Solange wir von allen Seiten kein grünes Licht haben, geben wir uns aber doch noch etwas bedeckt.“ Schließlich müssen mit dem neuen Wettkampfzentrum im Weiherhausstadion ganz neue Strecken ausgearbeitet werden.

AdUnit urban-intext2

Und gerade bei seinen gewünschten Streckenführungen musste „Bensheim Marathon“ mit dem Vereinsvorsitzenden Thomas Kraus an der Spitze immer wieder Abstriche machen. „Uns hat vor allem wehgetan, dass wir in den letzten Jahren nicht mehr die Bundesstraße 3 queren durften. So wurden die Strecken ausschließlich in der Innenstadt immer eckiger und winkeliger“, so Roth, „das wurde für die Läufer immer unattraktiver, denn die Halbmarathonis mussten den Fünf-Kilometer-Kurs gleich viermal laufen. Und richtig schnell konnte der eckige Kurs natürlich auch nicht mehr gelaufen werden.“

Halbmarathon gestrichen

Mit dem Wechsel des Start-/Zielbereichs vom Marktplatz an den Stadtrand ins Weiherhausstadion wird diesem Thema nun erst einmal die Brisanz genommen. Und auf den Halbmarathonlauf wollen die Macher verzichten, „weil die Teilnehmerzahlen hier zuletzt sowieso nicht mehr gut waren“, so Roth, der sich aufgrund der anhaltenden Corona-Krise noch Sorgen um die Organisation von „Jog & Rock“ machen muss, die zum Großteil seine Firma übernommen hat. „Aber da wir im vergangenen Jahr nichts einnahmen, weil alle Sportcamps ausfielen, ist es fraglich, wie es mit der Firma weitergeht.“ Die Organisationskosten seien bislang durch Sponsorengelder gedeckt worden.

Newsletter-Anmeldung

Laufserie startet erstmals in Weinheim

Der Altstadtlauf und der Bergstraßen-Cup in Weinheim sind für 2021 abgesagt. Doch trotz der Coronakrise gibt es hier noch Hoffnung auf sportliche Lauf-Ereignisse in diesem Jahr. Die nationale Laufserie „Trails 4 Germany“ soll am 2. Mai zum Auftakt in Weinheim beginnen. Nach vier weiteren Veranstaltungen im Oktober ist das Finale am 7. November in Blaubeuren am Fuße der Schwäbischen Alb vorgesehen; sofern es die Infektionslage zulässt.

Aufgrund der Corona-Hygienekonzepte sind pro Lauf maximal 200 Starter zulässig, die sich in gebührendem Abstand aufstellen und den verordneten Maßnahmen Folge leisten werden. Die Anmeldung ist unter https://www.planb-registration.de/147/2025/6144 bereits möglich.

Der Fokus der Trails 4 Germany-Läufe liegt auf attraktiven Trails in den Mittelgebirgen. Die Zweiburgenstadt an der badischen Bergstraße ist neu dabei. Das Organisationsteam um die Weinheimerin Silvia Felt-Balbach hat die Streckenführung so gewählt, dass die Teilnehmer die Weinheimer Highlights wie die Burgen, den Exotenwald und den Marktplatz passieren. Es werden zwei Strecken über 9 oder 25 Kilometer mit 360 bzw. 760 Höhenmetern angeboten, die überwiegend über Waldwege und Single-Trails führen. Die Starts sind um 11 und um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz. pb/at

Mehr zum Thema

Hintergrund Folgen für die Laufszene nicht absehbar

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Redaktion