Frauen-Landesliga - TuS macht es gegen Schlusslicht spannend „Hauptsache gewonnen“

Von 
mep
Lesedauer: 

Zwingenberg. Es war ein Arbeitssieg, den die Landesliga-Handballerinnen des TuS Zwingenberg am Sonntagnachmittag in eigener Halle einfuhren. Gegen das Tabellenschlusslicht HSG Sulzbach/Leidersbach hieß es am Ende 31:29 (17:15), womit der TuS seinen sicheren siebten Rang untermauerte.

AdUnit urban-intext1

„Insgesamt haben wir heute doch zu fehlerbehaftet gespielt und dadurch den Gegner immer wieder herankommen lassen“, bilanzierte der Sportliche Leiter des TuS, Michael Dobrat, der letztlich aber froh war, die wichtigen Punkte eingefahren zu haben: „Hauptsache gewonnen“, lautete das Fazit nach der Partie gegen den Abstiegskandidaten.

Gegen Ende der ersten Hälfte machte Zwingenberg aus einem zwischenzeitlichen 9:11 noch eine Zwei-Tore-Führung, schaffte es aber vor erst nicht, sich weiter abzusetzen. Zwar präsentierten sich Lisa Marschall und Franziska Ponzi sowie allen voran Sonja Rücker in guter Verfassung, „aber unser Spiel war insgesamt von viel Nervosität geprägt“, so Dobrat, der auch an Youngster Jamila Coban ein Extralob verteilte: „Sie hat in ihrer kurzen Einsatzzeit gut gespielt und ihre Chancen genutzt.“

Im zweiten Abschnitt blieb Sulzbach/Leidersbach über 19:20 (39.) bis zum 23:25 (45.) in Schlagdistanz, dann gelang Zwingenberg ein 4:0-Lauf zum 29:23 (49.) und damit war die Entscheidung gefallen. „Das haben wir uns dann nicht mehr nehmen lassen“, atmete Dobrat nach der Schlusssirene kräftig durch. – TuS-Tore: Sonja Rücker (9), Franziska Ponzi (6), Sibylle Droll (4), Mirela Kaczynska (4/2), Lisa Marschall (3), Jamila Coban, Janine Hofmann (je 2), Lena Wienand (1). mep