AdUnit Billboard
Basketball - Bensheimer Regionalliga-Aufsteiger gewinnt erstes Testspiel / Abwehrarbeit muss noch verbessert werden

Guter Einstand für neuen VfL-Coach

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Neue Saison, neuer Trainer. Der Drittliga-Aufsteiger VfL Bensheim bezwang in seinem ersten Testspiel auf die am 18. September beginnende Saison in der 1. Basketball-Regionalliga den ASC Mainz (2. Regionalliga) mit 77:64.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Bensheimer Mannschaft um dem vom TV Idstein gekommenen Coach Igor Starcevic konnte mit großem Kader auflaufen, obwohl mit VfL-Eigengewächs Felix Becker sowie mit Julian Lexa zwei Spieler berufsbedingt nicht mit dabei sein konnten. Erstmals waren die U 16-Spieler Leo Gebauer, Emil Kropp und Johann Roth (Foto) im Aufgebot, wobei letzterer sogleich die ersten Punkte für die ersten Herren erzielte. Johann ist übrigens der Sohn von VfL-Abteilungsleiter Christian Roth.

© Thomas Neu

Mit dem 2,02-Meter-Center Vedran Mircovic hat sich Bensheim ebenfalls verstärkt. „Der Coach hat Vedran von seinem alten Verein quasi nach Bensheim mitgebracht“ so VfL-Teammanager Alex Gebhardt. „Mircovic ergänzt als Big Man die zwei anderen Großen unter dem Korb, nämlich Tilman Isensee und Julian Lexa“, so der in Frankfurt lebende Bensheimer Trainer.

Obwohl die Mannschaft erst seit einer Woche mit dem neuen Übungsleiter zusammen arbeitet, war die Offensivleistung gegen Mainz schon gut, „denn die Laufwege haben schon ordentlich funktioniert,“ so Starcevic. „Die Defense dagegen läuft noch nicht rund, was aber daran liegt, dass noch keine Zeit war, dies richtig zu trainieren“, so Gebhardt, der ebenfalls immer wieder das Teamtraining besucht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der VfL Bensheim tritt im Rahmen der Vorbereitung am Mittwoch (8.) noch in einem Testspiel gegen Kronberg sowie am Samstag (11.) bei einem kleinen Turnier in Lich an, wobei hier die Gastgeber und die Gißen Pointers die Gegner sind. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1