FSG peilt zwei Siege in drei Tagen an

Lesedauer: 

Heppenheim/Lorsch. Gleich zweimal binnen drei Tagen müssen die A-Liga-Handballerinnen der FSG Heppenheim/Lorsch ran. Morgen Abend wartet in der Heppenheimer Nibelungenhalle das Nachholspiel gegen die FSG Büttelborn II auf die Bergsträßer Spielgemeinschaft, am Sonntag dann das Auswärtsspiel bei der SG Arheilgen. In beiden Partien sind die Schützlinge von Trainer Stefan Nowak favorisiert. Die Büttelbornerinnen sind als Tabellendrittletzter noch in akuter Abstiegsgefahr. Arheilgen muss zwar nicht mehr zittern und liegt nach Pluspunkten gleichauf mit Heppenheim/Lorsch, doch die jüngsten Ergebnisse sprechen für die Nowak-Sieben. Zu weiteren FSG-Erfolgen will auch Saskia Laudenbach (Foto) beitragen, die beim jüngsten 2412 gegen Roßdorf zu den erfolgreichsten Torschützinnen zählte. met/BILD: ETZ