Handball Friesenheim holt einen „Big Point“

Von 
bol/ü
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Christian Klimek ballte die Faust. Der Kreisläufer der Eulen Ludwigshafen hatte allen Grund zum Jubeln. Die Pfälzer holten in der Handball-Bundesliga zwei ganz wichtige Punkte. Das Team von Trainer Benjamin Matschke gewannüberraschend mit 29:26 (13:8) beim TVB Stuttgart und verkürzte den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang auf zwei Zähler.

AdUnit urban-intext1

„Wir waren schön aggressiv in der Defensive, Stuttgart kam nicht in den Rhythmus“, sagte Klimek, der sich keinen Fehlwurf leistete und zusammen mit Pascal Durak mit sieben Treffern bester Torschütze der Eulen war. Bis zur 14. Spielminute sah es nach einem engen Spiel aus, doch nach dem 5:5 lief alles für die Gäste. Torwart Martin Tomovski wurde von Minute zu Minute stärker, sein Stuttgarter Gegenüber Johannes Bitter hatte hingegen einen rabenschwarzen Tag erwischt. bol/ü