Basketball

Frankfurter Skyliners hoffen auf das nächste Zwischenhoch

Der Bundesligist kämpft erneut um den Klassenerhalt. Am Sonntag findet das erste Heimspiel 2023 gegen Göttingen statt.

Von 
dpa
Lesedauer: 

Frankfurt. Das kleine Zwischenhoch, das die Frankfurt Skyliners um Weihnachten in der Basketball-Bundesliga herum hatten, war im letzten Spiel des Jahres schon wieder verflogen. Nach den beiden Heimsiegen gegen die Riesen Ludwigsburg und die Rostock Seawolves verlor das Team vom Main bei den Baskets Bonn mit 66:89 (27:40). Die Verletzungsprobleme, die die Hessen seit Wochen schwächen, hatten sich vor dem Duell mit dem Tabellenführer noch einmal verschärft – und das vor einem schweren Auftakt 2023.

Nach Einaras Tubutis (Innenbandzerrung am Knie) und Lorenz Brenneke (längerfristige Adduktorenprobleme) musste sich mit Center Matt Haarms (Rücken) der nächste wichtige Spieler abmelden. Der Niederländer könnte jedoch zeitnah zurückkehren, wie Pressesprecher Thomas Nawrath sagte. Vielleicht steht er schon beim Jahresauftakt am heutigen Dienstag (19 Uhr) beim Tabellenzweiten Alba Berlin wieder zur Verfügung.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Mit den beiden Triumphen zuvor waren die Skyliners aus dem tiefsten Tabellenkeller auf Rang 15 geklettert. Ein halbes Jahr nachdem sich der sportlich gescheiterte Club mit einer Wildcard den Klassenverbleib in der BBL gesichert hatte, steckt er mit nur drei Siegen aus zwölf Partien schon wieder mittendrin im Abstiegskampf. 700 000 Euro musste der deutsche Meister von 2004 hinlegen, um nicht den ungeliebten Weg nach unten einzuschlagen.

Das Budget, erklärte Geschäftsführer Yannick Binas kürzlich in einem vereinseigenen Podcast, sei entsprechend „auf Kante genäht“. Eine Verstärkung sei zwar möglich, müsse aber wohlüberlegt sein. So muss Cheftrainer Geert Hammink, der die Mannschaft im Sommer übernommen hatte, erstmal mit dem auskommen, was ihm der immer wieder reduzierte Kader gerade bietet.

Mehr zum Thema

Jahreswechsel

Deutschland begrüßt 2023, Berlin feiert am Brandenburger Tor

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Nach der Berlin-Reise kommt am 8. Januar (Sonntag) die BG Göttingen zum ersten Heimspiel 2023 in die Ballsporthalle und könnte auf selbstbewusste Hausherren treffen: Zumindest vor eigenem Publikum haben die Skyliners einen deutlichen Aufwärtstrend bewiesen. dpa

Autor