AdUnit Billboard
Handball-Bundesliga

Flames holen gegen den Thüringer HC einen Punkt

Von 
Dirk Rosenberger
Lesedauer: 
Myrthe Schoenaker traf beim 22:22 der Flames am Samstagabend beim Thüringer HC fünf Mal. © Andrea Müller

Bad Langensalza/Bensheim. Die Flames wollten zum Auftakt der Frauen-Handballbundesliga den Favoriten ärgern. Und das ist ihnen am Samstagabend auch gelungen. Beim Thüringer HC holte das Team von Heike Ahlgrimm einen Punkt. Wobei das 22:22 gegen Ende auf wackligen Füßen stand, denn der Gastgeber traf in Person von Kerstin Kundig nur den Pfosten. Ohnehin sah es zur Halbzeit nicht danach aus, als ob die HSG Bensheim/Auerbach etwas Zählbares aus Bad Langensalza mit nehmen würden. Mit einem 14:9 Rückstand ging es in die Pause. Dabei kamen die Flames gut in die Partie, beim Stand von 3:3 zogen die Gastgeber allerdings innerhalb weniger Minuten auf 7:4 und dann 10:6 davon.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Rückstand wuchs nach dem Seitenwechsel sogar auf 16:10 an, ehe sich die Bergsträßer Schritt für Schritt herankämpften und fünf Minuten vor Schluss mit dem 21:21 von Isabelle Hurst die Führung des Vorjahresvierten egalisierten. In den letzten Minuten hatten beide Mannschaften die Chance auf den Sieg, letztlich blieb es aber beim Unentschieden. Den Punkt vor 700 Zuschauern sicherte Saskia Fackel mit ihrem Treffer kurz vor dem Schlusspfiff.

Für die Flames trafen: Myrthe Schoenaker (5), Lisa Friedberger (3), Elisa Stuttfeld (3), Ines Ivancok (3), Leonie Kockel (2), Saskia Fackel (2), Jana Haas, Isabelle Hurst, Dionne Visser, Sarah von Gulik.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1