AdUnit Billboard
Handball - Restaurant im Hochwassergebiet zerstört

Flames helfen der Familie von Fehr

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Frauenhandball-Bundesligist HSG Bensheim/Auerbach hat eine Hilfsaktion für die Eltern ihrer neuen Torhüterin Vanessa Fehr gestartet, deren afrikanisches Restaurant „Akwaba“ in Stolberg bei der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen zerstört wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Leider sind auch die Eltern unseres Neuzugangs Vanessa Fehr betroffen und ihr schönes „Akwaba-Restaurant“ in Stolberg ist nur noch ein Trümmerhaufen“, schreiben die Flames auf ihrer Homepage: „Es ist für uns als Team und Flames-Familie eine Herzensangelegenheit, hier helfen zu wollen und zusammenzustehen.“

Um die Familie in dieser schwierigen Lage zu unterstützen, sollen in den nächsten Tagen einige Aktionen gestartet werden, zum Beispiel Trikotversteigerungen. Weitere Informationen sowie die Nummer des Spendenkontos über den Frauenhandball-Förderkreis gibt es auf der Flames-Homepage bzw. deren weitere Internetauftritte.

Vanessa Fehr spielte zuletzt seit 2013 für den Bensheimer Liga-Konkurrenten, davor für den Birkesdorfer TV und Schwarz-Rot Aachen. Stolberg, wo die Eltern der 23-Jährigen ihr Restaurant betrieben, liegt vor den Toren Aachens, gut 30 Kilometer westlich von Euskirchen, einem der Überschwemmungs-Schwerpunkte. red

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1