Tischtennis - VfR verliert beim Regionalliga-Topfavoriten mit 0:9 Fehlheim nur ein Spielball

Von 
nico
Lesedauer: 

Fehlheim. Chancenlos war Tischtennis-Regionalligist VfR Fehlheim beim Meisterschaftsfavoriten TTC Champions Düsseldorf. Die Bergsträßer mussten eine glatte 0:9-Niederlage quittieren und Mannschaftsführer Philipp Mostowys konnte sich nicht daran erinnern, wann er mit den Fehlheimern letztmals ohne einen einzigen Spielgewinn von den Platten ging.

AdUnit urban-intext1

„Düsseldorf verfügt über eine Mannschaft, die auch locker in der Dritten Liga mitspielen könnte. Die wollen aber weiterhin zu sechst spielen – und das geht eben nur bis zur Regionalliga. Die Champions werden sich wohl auch in diesem Jahr den Titel sichern. Ob sie dann wieder auf ihr Aufstiegsrecht verzichten, bleibt abzuwarten“, sieht Mostowys in dem Team aus der nordrhein-westfälischen Hauptstadt auch den Titelkandidaten Nummer eins. In sieben der neun Spiele blieb der VfR ohne einen einzigen gewonnenen Satz, einzig das Doppel Philipp Mostowys/Filip Stefanov und Eric Immel hatten bei jeweils zwei Satzgewinnen die Hand am Ehrenpunkt.

Gleich das nächste Hammerspiel

Nach dem schweren Auswärtsspiel in Düsseldorf wartet am kommenden Samstag (18 Uhr) der nächste „Hammer“ auf den VfR. In der Bensheimer AKG-Schulsporthalle empfängt er mit dem Ligazweiten TTC Bergneustadt das zweite Schwergewicht der Liga. „Da müssen wir an unser Leistungsoptimum herangehen, wenn wir etwas erreichen wollen. Unmöglich ist das nicht, doch da muss schon alles passen“, sieht Mostowys höchstens Außenseiterchancen für sein Team, das beim 9:3- Heimsieg in der Vorsaison seine wohl beste Leistung abgerufen hatte. Doch seitdem hat Bergneustadt noch mal personell aufgerüstet. nico