AdUnit Billboard
Fußball

FCK-Blamage im Landespokal

Von 
alex
Lesedauer: 

Kaiserslautern. Wer sich im Pokal blamiert, muss danach mit Hohn und Spott rechnen. In den WhatsApp-Gruppen der Fans des SV Waldhof Mannheim kursiert derzeit ein kurzes Internet-Video. Eine Filmszene aus den 1950er Jahren ist darin mit der Tonspur des Lauterer Vereinslieds „Olé, ola, der FCK ist wieder da“ unterlegt. Eine Frau geht zum Schallplattenspieler und reißt die Scheibe wutentbrannt vom Teller.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Anlass, den Mannheimer Erzrivalen hochzunehmen, war das peinliche Scheitern der Pfälzer im Landespokal beim Oberligisten TuS Mechtersheim (1:2). Der Heimatverein der Korte-Zwillinge Gianluca und Raffael schaltete den vierfachen deutschen Meister aus – und erstickte damit die ein wenig aufgekeimte Euphorie nach drei Drittliga-Siegen in Folge auch schon wieder.

Der angefressene Trainer Marco Antwerpen kam nach Angaben des Fanportals „Der Betze brennt“ nicht zur obligatorischen Pressekonferenz und nahm sich danach in kleiner Runde seine Mannschaft zur Brust, in der einige Reservisten ihre Chance bekommen hatten. „Wir gehen 1:0 in Führung, dann haben wir diesen Ballverlust im Mittelfeld. Wir haben zig Mal drüber gesprochen. Aber wir haben auch jüngere Spieler auf dem Platz, die lernen müssen, welche Verantwortung man mit dem Ball hat. alex

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1