Fußball - Eigengewächs Andy Zehnbauer übernimmt im Sommer das Traineramt Elton da Costa verlässt den FC 07 Bensheim

Von 
eh
Lesedauer: 

Bensheim. Der FC 07 Bensheim und Elton da Costa gehen ab Sommer getrennte Wege: Der Fußball-Gruppenligist und der Spielertrainer einigten sich darauf, die Zusammenarbeit nach dieser Saison zu beenden. Nachfolger von da Costa wird der derzeitige Co-Trainer Andy Zehnbauer.

AdUnit urban-intext1

Nach ersten Gesprächen vor einigen Wochen hatten die Anzeichen noch auf eine Fortsetzung der Kooperation zwischen den Nullsiebenern und dem 41-jährigen Brasilianer hingedeutet. Bei weiteren Verhandlungen in den letzten Tagen habe sich jedoch auf beiden Seiten der Wunsch herauskristallisiert, ein neues Kapitel aufzuschlagen, berichtet Uli Albrecht, Sportlicher Leiter des FC 07.

Newsletter-Anmeldung

„Ein würdiger Abschied“

Es seien angenehme, offene und ehrliche Gespräche gewesen, in deren Verlauf sowohl der Verein als auch der Coach ihren Wunsch nach einer Veränderung zum Ausdruck gebracht hätten. Schließlich beschloss man, die gemeinsame Reise nach insgesamt fünf Jahren nicht weiterzuführen.

Da Costa war im Sommer 2015 vom FCA Darmstadt ins Weiherhausstadion gewechselt. In seiner ersten Runde gelang ihm mit dem FC 07 unter Trainer Ronny Borchers die sofortige Rückkehr in die Verbandsliga. Als Borchers kurz vor Ablauf der Saison 2016/17 sein Engagement in Bensheim beendete, sprang da Costa als Spielertrainer ein. Im Endklassement der Verbandsliga landeten die Nullsiebener damals auf Position zehn.

AdUnit urban-intext2

Nach einer Zwischenstation beim FC Kalbach (’17/18) übernahm der Ex-Profi im Sommer 2018 in der Gruppenliga den Job des Spieltrainers beim FC 07. „Elton ist ein Super-Sportler und ein toller Mensch“, blickt Albrecht auf die Zeit des Edeltechnikers im Weiherhausstadion. „Er bekommt hier einen würdigen Abschied mit allem Drum und Dran.“

Mit Andy Zehnbauer (Bild: Zelinger) übernimmt ab Sommer ein Mann mit Stallgeruch die Gruppenliga-Elf. Der 33-Jährige durchlief beim FC 07 alle Jugendmannschaften und schaffte auf Anhieb den Sprung in die erste Mannschaft, wo er als Stammkraft meist in der Innenverteidigung zum Einsatz kam. Nach einer längeren verletzungsbedingten fußballerischen Auszeit und Trainerstationen im Nachwuchsbereich bei Waldhof Mannheim (E-Junioren) und der TSG Hoffenheim (U-17-Juniorinnen) kehrte der Sonderschulpädagoge vor zwei Jahren als Co-Trainer zu seinem Stammclub zurück.

AdUnit urban-intext3

„Wir freuen uns, dass wir einem jungen Trainer aus dem eigenen Verein die Möglichkeit bieten können, unsere erste Mannschaft zu trainieren“, sagt Uli Albrecht zur neuen Aufgabe für Zehnbauer. eh