Fußball

Eintracht Frankfurt plant keine Winter-Transfers

Weiterhin ist unklar, ob Evan Ndicka und Daichi Kamada die Spielzeit im Eintracht-Trikot beenden.

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Eintracht Frankfurt sieht nach Aussage von Sportvorstand Markus Krösche in der Winterpause keinen Anlass für eine Offensive auf dem Transfermarkt. "Grundsätzlich planen wir keine größeren Veränderungen. Natürlich kann es sein, dass Spieler, die zuletzt kaum oder gar nicht gespielt haben - wie zum Beispiel Jérôme Onguéné - die Möglichkeit einer Leihe in Betracht ziehen. Aber wir planen keine größeren Transfers", sagte Krösche in einem am Neujahrstag auf der Vereinshomepage veröffentlichten Interview.

Die Eintracht befindet sich in dieser Saison sportlich bisher im Soll. Die Hessen stehen in der Fußball-Bundesliga auf Platz vier und im DFB-Pokal sowie in der Champions League jeweils im Achtelfinale. Angesichts der Dreifachbelastung will Krösche eine personelle Verstärkung des Kaders in der vierwöchigen Transferphase allerdings nicht völlig ausschließen.

Zumal weiterhin unklar ist, ob die Leistungsträger Evan Ndicka und Daichi Kamada die Spielzeit im Eintracht-Trikot beenden. Beiden liegt zwar ein Angebot des Europa-League-Siegers zur Verlängerung der im Sommer jeweils auslaufenden Verträge vor. Sollte es jedoch zu keiner Einigung kommen, könnten die Frankfurter nur bei einem Wechsel in der Winterpause noch eine Ablösesumme kassieren. Der Marktwert des Duos beläuft sich nach Angaben des Portals "transfermarkt.de" auf insgesamt 62 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Fußball

Eintracht Frankfurt will Kamada und Ndicka behalten

Veröffentlicht
Von
dpa/lhe
Mehr erfahren
Lokalsport Bergstraße

Eintracht will Ndicka und Kamada halten

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Bergstraße Eintracht-Triumph in Europa, Feldmann-Abwahl in Frankfurt

Veröffentlicht
Mehr erfahren