AdUnit Billboard
Fußball

Der „Fußballgott“ kommt zum Spiel des Jahres in den Odenwald

Hessenliga-Aufsteiger SV Unter-Flockenbach erwartet 1000 Zuschauer zum Spiel gegen die U21 der Eintracht

Von 
beg
Lesedauer: 
Eintracht Frankfurt ist an der Bergstraße allgegenwärtig. Hier präsentiert der Fürther Eintracht-Fanclub beim Johannismarkt 2022 seine eigene Kreation des Europapokals. © Kopetzky

Unter-Flockenbach. Der Wetzelsberg wird am Sonntag in Frankfurter Hand sein. In der Fußball-Hessenliga erwartet Aufsteiger SV Unter-Flockenbach um 15 Uhr die neu gegründete U21 von Eintracht Frankfurt. In der Bundesliga ist am Wochenende Länderspielpause, somit haben die eingefleischten Frankfurter Fans freie Kapazitäten, um ihre U21, die in der Hessenliga an der Spitze mitmischt, zu unterstützen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schon bei den bisherigen Auswärtsspielen der „kleinen Adler“ des Bundesligisten kamen 1000 Zuschauer und mehr. Auf Nachfrage dieser Zeitung nannte der Frankfurter Fanbeauftragte Marc Francis diese Zahl – wie es am Sonntag aussieht, kann er nicht vorhersehen. „Da der Ticketverkauf eher vor Ort an der Tageskasse stattfindet, ist es natürlich schwer vorherzusehen, wie viele Fans genau kommen werden. Bei unseren bisherigen Spielen waren immer rund 1000 Zuschauer dabei, und wir gehen von einer ähnlichen Größenordnung aus.“

Nicht zuletzt spiele auch das Wetter eine Rolle. Wenn es schlecht wird, bleibe der eine oder andere Fan vielleicht doch mal zu Hause, denn es standen bei der Eintracht in den vergangenen Wochen sehr viele Spiele im Terminkalender. Von einer konzertierten Aktion der Fanszene im Odenwald, wo es unter anderem in Fürth einen rührigen Fanclub gibt, ist Francis nicht bekannt.

© picture alliance/dpa

Eine Rekordkulisse wird es auf dem kleinen Sportplatz im Gorxheimer Tal auf jeden Fall geben. Spekuliert wird sogar über den Besuch der Frankfurter Ultras, die das U21-Spiel in ihren Terminkalender aufgenommen haben sollen. Der SGE-Fanbeauftragte möchte kein Bohei, sondern hält den Ball flach. „Das ist ein ganz normales Spiel der U21. Die Leute kommen, um entspannt ein schönes Spiel zu sehen, vielleicht ein Würstchen zu essen und danach gehen sie wieder nach Hause“, sagte Francis.

Markus Müller, der Sportdirektor des SV Unter-Flockenbach, freut sich auf das „Spiel des Jahres“ – und so viele Zuschauer wie noch nie auf dem Sportplatz. „Ich habe schon von vielen, auch aus Weinheim oder Mannheim, gehört, dass sie kommen wollen“, sagte Müller. Eintracht Frankfurt hat mit dem SV Waldhof eine Fanfreundschaft – nachdem die Mannheimer in der 3. Liga ebenfalls spielfrei sind, wollen möglicherweise auch ein paar „Buwe“ die „Adler“ anfeuern.

Mehr zum Thema

Champions League

Eintracht verurteilt mutmaßlichen Hitlergruß

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Kreisoberliga Schlechte Leistungen wirken sich auf Olympia-Aufstellung aus

Veröffentlicht
Von
net
Mehr erfahren
Champions League

Nach Pyro-Schlacht: Eintracht droht UEFA-Strafe

Veröffentlicht
Von
Eric Dobias
Mehr erfahren

In der vergangenen Saison hatte der SVU im Spitzenspiel gegen die SG Bornheim schon einmal knapp 700 Zuschauer. „Wenn es jetzt vierstellig werden würde, wäre das noch mal ganz was anderes“, so der Sportdirektor und fügte an: „Für den Berg ist das ein Erlebnis.“ Außerdem „schwebt“ am Sonntag mit Alex Meier sogar ein „Fußballgott“ als Co-Trainer der U21 ein. Die Frankfurter Sturmlegende betreut zusammen mit Cheftrainer Kristjan Glibo den Nachwuchs der SGE. Gilbo war zuvor Trainer von Wormatia Worms und SV Sandhausen II und kennt den Sportplatz in Unter-Flockenbach, wo er schon Jugend-Camps geleitet hat. „In der Frankfurter U21 stehen junge Spieler, die beispielsweise von Ajax Amsterdam kommen. Mit denen kann sich jetzt unsere Mannschaft einmal messen“, sagte Müller. beg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1