AdUnit Billboard

Bergsträßer Sport-Notizen

Von 
red
Lesedauer: 

Nur Dänen besser als HC VfL

Handball. Die männliche C-Jugend des HC VfL Heppenheim hat beim internationalen Verler Cup den zweiten Platz belegt. Das Finale wurde mit 6:13 gegen Silkeborg IF (Dänemark) verloren. Bereits im Gruppenspiel gegen SIF war der HC VfL mit 7:14 unterlegen. Aber dank der Siege über HV Leidsche Rijn (Niederlande, 24:3), SG Zürich Oberland (Schweiz, 12:4) und Gastgeber Verl (10:4), schaffte die Mannschaft von Trainer Stefan Schäfer den Sprung ins Halbfinale. Hier setzte sich der HC VfL gegen den niedersächsischen Oberligisten SV Stöckheim mit 7:2 durch. Stefan Schäfer zog zufrieden Bilanz: „Nach einer hervorragenden Saison als Vierter in der Oberliga ist dies ein weiterer großer Erfolg.“ ax/ü

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tolles Debüt im Nationalteam

Minigolf. Levi Tritsch (Foto) vom MSC Bensheim-Auerbach krönte seinem ersten Einsatz in der Jugend-Nationalmannschaft, da er maßgeblich zum deutschen Erfolg beim U 23-Nationencup in Murnau beitrug. Das Turnier war gleichzeitig die Generalprobe zur Jugend-Weltmeisterschaft, die im August an gleicher Stätte ausgetragen wird. Die beiden deutschen Teams überzeugten als Gruppensieger in der Vorrunde, in der je vier Runden auf Beton und Eternit gespielt wurden. Im Halbfinale trafen sie jeweils auf ein schwedisches Team, bei dem nochmals eine Kombi-Runde gespielt wurde. Levi Tritsch spielte mit 46 Schlägen (26 auf Beton/20 auf Eternit) das beste Ergebnis des Semifinales. Sein Team Deutschland II gewann mit 208:233 klar und sicherte sich den Einzug ins Endspiel gegen Schweden 1, das witterungsbedingt aber abgebrochen werden musste. Das deutsche Team führte mit 91:105 und wurde zum Turniersieger ernannt. Ein toller Erfolg für das MSC-Talent, das in der Einzelwertung (Kategorie Schüler) mit nur einem Schlag Rückstand den zweiten Platz erreichte. red/Bild: MSC

Hessen in NRW vorne dabei

Segeln. Bei Jugendmeisterschaft des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen in der 420 er Bootsklasse in Essen waren die Brüder von Holtum vom WSV Bergstraße am Start, da deren Segelpartner aus NRW stammen. Mit ihnen gehören sie auch dem NRW-Landeskader an. Leonard von Holtum sicherte sich mit seinem Vorschoter Josh Berktold mit einer hervorragenden Wettfahrtserie den begehrten Meisterpokal. Vizemeister wurde Paul Sigge mit seinem Vorschoter Konstantin von Holtum, was insgesamt ein großer Erfolg für die beiden Hessen bedeutete. red

Mehr zum Thema

Beachvolleyball

Bronze ohne Freude: Müller/Tillmann nach Drama WM-Dritte

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1