Bensheimer rast zum Sieg

Von 
red/Bild: Ehret
Lesedauer: 
© Ehret

Bensheim. Das 24-Stunden-Rennen 2021 am Nürburgring geht bekanntlich wegen Wetterkapriolen als kürzestes Rennen aller Zeiten in die Geschichte ein. Nach neuneinhalb Stunden Fahrzeit beendete der 27-jährige Bensheimer Marc Ehret (2. v. re.) mit seinen Fahrerkollegen Markus Lungstrass, Guido Naumann und Kai Jordan für das Team Engstler Motorsport den Eifel-Klassiker als Klassensieger. Dass die Vier als Team funktionieren, haben sie bereits im vergangenen Jahr gezeigt. Denn auch 2020 holten sie sich den Klassensieg. Die 49. Auflage des Klassikers nahm das Quartett mit einem neuen Rennwagen, einem 250 PS Starten Hyundai i20 N, in Angriff. Für den Bensheimer geht die Rennsaison am 26. Juni weiter. Dann startet er beim vierten Lauf der Nürburgring-Langstreckenserie. red/Bild: Ehret

AdUnit urban-intext1