Segeln Bei den Jüngsten ganz vorn dabei

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Rang sechs bei der deutschem Meisterschaft der Optimisten-Segler – Leonard von Holtum vom Wassersportverein (WSV) Bergstraße-Lampertheim konnte es kaum fassen, denn mit solch einem guten Ergebnis hatte er nicht gerechnet. Ihm war es gelungen, sich gegen die übergroße Konkurrenz aus den „Bundesländern mit dem vielen Wasser“ zu behaupten. Schließlich kommt er aus einem Bundesland, das keine idealen Trainingsmöglichkeiten bietet.

Leonard (rechts) und Konstantin von Holtum fuhren bei der Segel-DM der Jüngsten vorn mit. © von Holtum/WSV
AdUnit urban-intext1

Insgesamt 200 Segler waren zur Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft beim Plauer Wassersportverein angereist. Es herrschten optimale Bedingungen im Training, doch das änderte sich mit Beginn der Meisterschaft: Stark drehende, teils sehr böige Winde, heftige Gewitterfronten, die von starkem Regen begleitet waren, bis zur totalen Flaute hatte der Wettergott alles im Gepäck. So konnten nur drei von maximal zwölf Wettfahrten von allen Startgruppen beendet werden.

Konstantin von Holtum, ebenfalls vom WSV, bewies bei zwei Wettfahrten sein Können, hatte aber einmal Pech, als der Wind plötzlich drehte und sein Boot quasi „stehen ließ“. Damit konnte er sich im Endergebnis noch knapp im ersten Drittel platzieren – auch für ihn eine sehr gute Leistung. red