Bensheimer Sportlerwahl

Auch als Seniorin ist Christine Krüll weiter auf Titeljagd

Angefangen mit Badminton hat Christine Krüll vom TV Bensheim mit 16 Jahren beim BC Monheim in ihrer Heimat in Nordrhein-Westfalen.

Von 
kr/red
Lesedauer: 
Strahlende und erfolgreiche Badminton-Seniorin: Christine Krüll. © TVB

Bensheim. Bei den Badminton-Europameisterschaften der Altersklassen in Slowenien feierte Christine Krüll vom TV Bensheim einen der größten Erfolge ihrer Karriere. Mit Cathy Alexander (England) gewann sie den Titel im Doppel der Ü 70-Konkurrenz. Dabei marschierte das Duo ohne Satzverlust durch das Turnier, schaltete im Viertelfinale die an zwei gesetzte Paarung aus Dänemark und Schweden aus und gewann auch das Endspiel gegen die Favoritinnen aus Dänemark mit 21:12, 21:11.

Ein zweiter Platz im Mixed bei den Deutschen Meisterschaften sowie je ein erster (Doppel), zweiter (Mixed) und dritter Rang (Einzel) bei den Südwestdeutschen sind weitere Erfolge in 2022 von Christine Krüll, die seit 1988 regelmäßig an Senioren-Meisterschaften von Landes- bis nationaler Ebene teilnimmt. Immer wieder sprangen dabei Titel oder Medaillenplätze heraus. 2016 war die heute 73-Jährige schon einmal Doppel-Europameisterin in der Klasse Ü 65; bei der EM 1995 wurde sie Dritte im Doppel der Ü 45.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Angefangen mit Badminton hat Christine Krüll mit 16 Jahren beim BC Monheim in ihrer Heimat in Nordrhein-Westfalen. 1972 kam sie mit ihrer Familie nach Hessen und spielte zunächst bei der TSG Worms. 1976 gründete sie zusammen mit ihrem Mann den Badminton-Club Stockstadt am Rhein, für den sie ab 1977 spielberechtigt war. „Schon damals hatten wir guten Kontakt zum TV Bensheim gepflegt“, erinnert sich die Seniorin, die 1985 wegen der sportlichen Perspektiven für ihre damals 16-jährige Tochter Silke zum TVB wechselte. „Wir hatten in Stockstadt viele Spieler, spielten aber nicht so hoch.“

Mehr zum Thema

Badminton

Doppel-Spezialisten holen den Titel

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Sportlerwahl

Badminton war für Leona Frimmel die richtige Entscheidung

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Das Mutter-Tochter-Duo war in Bensheim fünf Jahre lang in der ersten Mannschaft aktiv, mit der sie in die Verbandsliga aufstiegen. Ebenfalls aus sportlichen Gründen ging es 1990 zum TV Wehen und danach zum OSC Höchst in die Oberliga.

Ab der Saison 1995/96 wechselte Christine Krüll wieder zurück nach Stockstadt , wo sie mit ihrer jüngeren Tochter Heike die SG Stockstadt-Gernsheim bzw. den BC Stockstadt im Spielbetrieb zu unterstützen – mit Erfolg. „Dort erkämpften wir mit der ersten Mannschaft den Aufstieg in die damalige Bezirksklasse. Durch den Weggang einiger Spieler wurde das Team leider aufgelöst. Und so kam ich 2012 wieder zurück zum TV Bensheim, wo ich zurzeit in der fünften Mannschaft als dritte Dame zum Einsatz komme“, sieht sich die Doppel-Europameisterin weit entfernt vom sportlichen Ruhestand. kr/red